AK Nachhaltigkeit tagt mit neuer Leitung

Am 27. September 2016 fand die 35. Sitzung des Arbeitskreises Nachhaltigkeit bei der Hapag-Lloyd AG in der Hamburger Innenstadt statt. Zum ersten Mal wurde die Sitzung von dem neuen Arbeitskreisleiter Stefan Hinz, Teamleiter Nachhaltigkeitsmanagement  bei der Hermes Germany GmbH, geleitet. 

Als Gastgeberin begrüßte Frau Erika Sagert die Teilnehmer des Arbeitskreises in den Räumlichkeiten der Hapag-Lloyd AG und gab einen kurzen Überblick über die Nachhaltigkeits-Aktivitäten des Unternehmens. Hapag-Lloyd hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die CO2 Emissionen bis 2025 um 50% zu reduzieren.

Ein Tool, das auch Hapag-Lloyd zur Bilanzierung von Emissionen nutzt, ist das EcoTransIT World Tool. Herr Ralph Anthes von der Ingenieurgesellschaft für Verkehrs- und Eisenbahnwesen mbH (IVE) stellte dieses Toll den Teilnehmern vor. Es ermöglicht das Berechnen von verschiedenen Emissionsarten wie Stickoxid-, Schwefeldioxid- und Feinstaubemissionen. Die Vorteile des Tools liegen unter anderem darin, dass das Tool sehr flexibel ist und dass individuelle Daten kundenspezifisch und für jede Branche angepasst werden können.

Als weiteren Tagespunkt stellte Frau Schmidt von der Logistik-Initiative Hamburg das neue Konzept „SMILE“ vor, mit dem Hamburg in Zukunft als eine Modellregion für nachhaltige belastungssenkende Smart Last Mile Logistics positionieren möchte. Gemeinsam sollen in den kommenden Jahren Privatwirtschaft und öffentliche Hand Leuchtturm-Projekte kreiert und implementiert werden.
Eines dieser Leuchtturm-Projekte ist zum Beispiel pakadoo, das dem  Arbeitnehmer ermöglicht, sich private Pakete ganz einfach an den Arbeitsplatz liefern zu lassen. Die Zustellung der Pakete soll vor allem die Work-Life-Balance der Mitarbeiter verbessern und den Stress am Abend reduzieren. Aber nicht nur für die Mitarbeiter ist pakadoo eine sehr gute Lösung, sondern sie tut auch der Umwelt gut: Privatfahrten des Empfängers zur Abholung von nicht zugestellten Paketen in Paketshops entfallen, Wohngebiete und der innerstädtische Verkehr werden entlastet, wodurch die Luftverschmutzung und Lärmbelästigung reduziert wird. Das Konzept wurde von Markus Ziegler, Geschäftsbereichsleiter bei pakadoo, vorgestellt.

Abgerundet wurden die Vorträge anschließend noch durch einen Vortrag von Herrn Jan Schubert, neuer Teilnehmer des Arbeitskreises Nachhaltigkeit, der über die aktuellen Entwicklungen im Bereich LNG infomierte. Bomin Linde ist Vorreiter in der Entwicklung der maritimen LNG-Wertschöpfungskette und sorgt für die  Verfügbarkeit von LNG in der Ostsee.

Möchten Sie Mitglied des Arbeitskreises Nachhaltigkeit werden und sich aktiv über Nachhaltigkeitsthemen in der Logistik austauschen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf unter ak.nachhaltigkeithamburg-logistik.net.