Buss Capital veröffentlicht Investmentreport

Buss Capital veröffentlicht erstmals neben der klassischen Leistungsbilanz einen von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft testierten Investmentreport für die von ihr angebotenen Direktinvestments. Darin hat die Anbieterin von Sachwertinvestments die Entwicklung der 38 von ihr vertriebenen Direktinvestments dargestellt. Demnach haben alle 28 Tank- und Standardcontainerdirektinvestments bis zum 30.06.2017 plangemäße Auszahlungen an die Anleger geleistet. Die Auszahlungen der zehn Offshore-Direktinvestments blieben aufgrund des nach wie vor schwachen Marktumfelds dagegen hinter den Erwartungen zurück. Kumuliert haben alle 38 Direktinvestments bis zum Stichtag 17,6 Millionen Euro und 11,8 Millionen US-Dollar an die Anleger ausgezahlt. Die Anleger, deren Direktinvestments bis zum Stichtag ausgelaufen waren, haben insgesamt planmäßige Rückkaufpreiszahlungen in Höhe von 19,6 Millionen Euro und 11,4 Millionen US-Dollar erhalten.

„Anders als für die Leistungsbilanz alternativer Investmentfonds gibt es in der Branche noch keinen definierten Standard zur Darstellung von Direktinvestments. In dem von uns veröffentlichten  Investmentreport haben wir neben dem Überblick über aktuelle Marktentwicklungen, der Erläuterung des Konzepts unserer Direktinvestments und der Gegenüberstellung kalkulierter und geleisteter Auszahlungen auch den übersetzten Jahresabschluss der Emittentin und Vertragspartnerin für Tank- und Standardcontainer-Direktivestments, Buss Global Direct (U.K.), abgebildet. Unserer Ansicht nach ist die ausschließliche Betrachtung von Auszahlungen nur wenig aussagekräftig, denn daraus ist beispielsweise nicht ersichtlich, ob die Emittentin diese tatsächlich aus Mieteinnahmen geleistet hat. Der Jahresabschluss hingegen gibt ausführlich Aufschluss über die Vermögens- und Finanzlage, die Gewinn- und Verlustrechnung und enthält die Bilanz der Emittentin. An ihm wird auch künftig abzulesen sein, wie sich die Emittentin entwickelt, die bei unseren Direktinvestments für Tank- und Standardcontainer immer dieselbe ist bzw. sein wird. Wie der Investmentreport selbst ist der Jahresabschluss von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft und testiert,“ so Buss-Capital-Geschäftsführer Dr. Dirk Baldeweg.

Der gut 40-seitige Investmentreport ist auf der Internetseite von Buss Capital veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden.

Über Buss Capital
Buss Capital wurde im Jahr 2003 gegründet und bietet Sachwertbeteiligungen in den Container- und Transportlogistikmärkten an. Bislang hat Buss Capital 68 Fonds und Direktinvestments sowie einen geschlossenen alternativen Investmentfonds angeboten, in die rund 30.000 Investoren rund eine Milliarde Euro Eigenkapital investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,5 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Schwesterfirmen in Singapur. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe.

Kontakt
Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
pressebuss-capital.de 
www.buss-capital.de