Die Hamburg Süd ist eine der pünktlichsten Reedereien weltweit

Drei Monate in Folge erster Platz im SeaIntel Global Liner Performance Report – zweiter Platz im Durchschnitt für das Jahr 2016

Die Hamburg Süd belegt im „Sea Intel Global Liner Performance Report“ für den Monat Februar 2017 das dritte Mal in Folge den ersten Platz in der Kategorie „Fahrplanzuverlässigkeit“. Bereits im Dezember 2016 sowie im Januar 2017 hatte sie diese Top-Platzierung erreicht. Im Durchschnitt für das Jahr 2016 erzielte die Hamburg Süd den zweiten Platz von insgesamt 20 bewerteten Container-Linienreedereien. „Für die Hamburg Süd ist die Fahrplanzuverlässigkeit sehr wichtig. Unsere Kunden können auf eine pünktliche Lieferung ihrer Ladung vertrauen. Im Rahmen der Wertschöpfungskette lassen sich so Kosten für eine aufwendige Lagerhaltung oder Produktionsverzögerungen vermeiden“, sagt Frank Smet, Mitglied der Geschäftsführung der Hamburg Süd. Insbesondere beim Transport verderblicher Waren spielt Pünktlichkeit eine wichtige Rolle. Als einer der weltweit führenden Reefer-Container-Carrier sorgt die Hamburg Süd mit ihrer Fahrplantreue dafür, dass Obst, Gemüse oder Fleischprodukte ihren Zielort im optimalen Reifezustand und in kürzester Zeit erreichen. Da ein relevanter Anteil der Ladung eine Vor- oder Weiterbeförderung sowie Umladung erfordert, um die vorgesehene Tür-zu-Tür-Transportkette abzudecken, sorgt die Fahrplantreue der Hamburg Süd auch für Effizienz und Nachhaltigkeit im gesamten Netzwerk. Je genauer die Fahrpläne eingehalten werden, desto effizienter arbeiten alle Beteiligten innerhalb des Netzes und der Lieferkette zusammen, ohne dass Dienste beschleunigt werden müssen, es zu übermäßigen Wartezeiten in Umschlaghäfen kommt oder Anschlüsse verpasst werden. Dies wirkt sich auch positiv auf den CO2-Fußabdruck aus, da Beschleunigungen der Dienste vermieden werden, die im Allgemeinen zu einem überproportionalen Kraftstoffverbrauch führen.

Über die Hamburg Süd
Die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG – kurz Hamburg Süd – gehört zu den zehn größten Containerreedereien weltweit. Mit 130 Containerschiffen, einer Stellplatzkapazität von über 600.000 TEU und rund 50 Liniendiensten sorgen etwa 6.000 Mitarbeiter in 250 Büros über den Globus verteilt dafür, dass Kunden individuell auf sie zugeschnittene Logistiklösungen erhalten. Der Transport von Frischeprodukten ist eine Kernkompetenz der Reedereigruppe. Die Hamburg Süd zählt zu den Top-5-Reefer-Container-Carriern und gehört zu den Marktführern in den Nord-Süd-Verkehren. Seit Ende 2014 ist sie zudem in den Ost-West-Verkehren aktiv. Die im Jahr 1871 gegründete Reederei ist mit ihrer brasilianischen Tochtergesellschaft Aliança und unter der Marke CCNI (Compañía Chilena de Navegación Interoceánica) als Qualitäts-Carrier global präsent. In der Trampschifffahrt ist die Reederei mit Massengutschiffen und Produktentankern unter den Namen Rudolf A. Oetker (RAO), Furness Withy Chartering und Aliança Bulk (Aliabulk) vertreten. Neben einem hohen Qualitätsanspruch gehört nachhaltiges Handeln zur Unternehmensphilosophie der Hamburg Süd. Im Internet mehr Informationen unter: www.hamburgsud.com

Kontakt
Hamburg Süd Corporate Communications
Christiane Krämer
Willy-Brandt-Straße 59–65
20457 Hamburg
Tel.: +49 40 3705-2284
Fax +49 40 3705-2649
christiane.kraemerhamburgsud.com
hamburgsud.com/press