Harburg: Bauarbeiten Neuländer Straße/Umgehung Harburg

Erneuerung des Fahrbahnbelages der Brücke über die A253 ab 20. Februar

Die Brücke im Zuge der Neuländer Straße über die Umgehung Harburg weist gravierende Schäden auf, die dringend einer umfangreichen Instandsetzung bedürfen. Bis zur endgültigen Verlegung der Wilhelmsburger Reichstraße ist die Neuländer Straße eine wichtige Umleitungsstrecke für den Hafenverkehr. Daher ist eine umfassende Instandsetzung erst für 2020 geplant. Um den Verkehr auf der Brücke bis dahin gefahrlos aufrecht erhalten zu können, erneuert der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) vorab den Fahrbahnbelag in einer einwöchigen Baumaßnahme.

Der LSBG beginnt am Sonntag, den 19. Februar mit dem Aufbau der Verkehrsabsicherung. Die Straßenbauarbeiten beginnen am Montag, den 20. Februar und dauern bis zum 25. Februar an. Die Verkehrsabsicherung wird danach abgebaut. Währenddessen wird der  Verkehr  einspurig  je  Fahrtrichtung über die Brücke geführt. Die Abfahrten  der  Anschlussstelle  Hamburg-Neuland  von  der  Harburger Umgehung müssen dabei sowohl von Süden als auch von Norden gesperrt werden. Der Hafenverkehr aus Richtung Norden wird an der Anschlussstelle -Wilhelmsburg Süd von der A 253 abgeleitet, der Hafenfernverkehr aus dem Süden wird bereits weiträumig  über  die  A7  zur  Anschlussstelle Moorburg  und von dort über  die Kattwykbrücke geführt.
Für den sonstigen Hafennahverkehr aus dem Süden wird eine Umleitung ab der Anschlussstelle  Harburg­ Mitte über Großmoordamm, Großmoorbogen  und die Neuländer  Straße ausgeschildert.
Die Maßnahme ist auf die im Umfeld befindlichen Baumaßnahmen abgestimmt. Der LSBG bittet alle von dieser Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden und notwendigen Beeinträchtigungen.

Kontakt
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Pressestelle
Richard  Lemloh
Tel: (040) 428 41-1326
pressestellebwvi.hamburg.de
www.hamburg.de/bwvi 
Folgen  Sie  uns  auf  Twitter: @HH_BWVI