IOT-Konnektivität in der Metropolregion

Nationaler Experten-Workshop für Leuchtturmprojekt in der digital-vernetzten Logistik

Mehr als 20 Spezialisten ausgewählter Logistikunternehmen, Technologieentwickler, Forschungsdienstleister sowie kommunaler Einrichtungen und Verbände trafen sich am Donnerstag, den 17. August d. J. zum ersten nationalen Ideen-Workshop im neuen Digital Hub Logistics Hamburg am Rödingsmarkt. Thema des eintägigen Expertentreffens war die Entwicklung eines Leuchtturmprojekts für die digital-vernetzte Logistik an den Standorten Flughafen Halle/Leipzig und Hafen Hamburg.

Im Rahmen der Plattform Digitale Netze und Mobilität des Digital Gipfels (www.plattform-digitale-netze.de) entwickeln die Teilnehmer der Fokusgruppe "Aufbruch in die Gigabit-Gesellschaft" ein Vorzeigeprojekt für die Konnektivität an intelligent-vernetzten Logistikstandorten, wie dem Hamburger Hafen und dem Leipziger Flughafen. Im Mittelpunkt steht der Einsatz der 5G-Mobilfunktechnologie zur Echtzeit-Beurteilung des Warenumschlags sowie die Integration energiesparender Weitverkehrsnetze (LPWAN) zur Vernetzung von Logistikprozessen.

Der Workshop begann mit einer Experteneinschätzung durch Dr. Sebastian Saxe von der Hamburg Port Authority, Honorar-Professor Dr.-Ing. Klaus Richter vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF aus Magdeburg sowie Gerrit Rexhausen von der Lufthansa Technik in Hamburg. Anschließend entwickelten die Teilnehmer in Arbeitsgruppen Ideen, Lösungsansätze, Zielstellungen, technische Umsetzungen und Auswirkungen des IoT-Einsatzes speziell an der Elbe. Abschließend diskutierten die Experten aus ganz Deutschland Pilotprojekte und Finanzierungsmöglichkeiten.

Mit dabei waren Vertreter der Logistik-Dienstleister Eurogate, Flughafen Halle/Leipzig, Hamburg Port Authority, Hamburger Hochbahn und Lufthansa Technik sowie der Technologie-Ausrüster Huawei, Lufthansa Industrie Solutions, Metratec, Nokia und Telent. Außerdem dabei: Spezialisten der Fraunhofer-Institute CML (Hamburg) und IFF (Magdeburg), der Technischen Universitäten von Dresden und Hamburg sowie der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und des Digitalverbandes Bitkom.

Kontakt
Karl-Heinz Piotrowski,
Projektleitung Digital Hub Logistics
kwphamburg-logistik.net
Tel. 0170 820 59 92

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Pressestelle
Susanne Meinecke
Tel: (040) 428 41-2239
pressestellebwvi.hamburg.de
www.hamburg.de/bwvi
Folgen Sie uns auf Twitter: @HH_BWVI und Instagram: hh_bwvi