Live-Tracking bei DPD: Rund um die Feiertage bringt der Osterhase die Pakete

In der Osterzeit wird das Zustellauto im DPD Live-Tracking zur Paketverfolgung vom Osterhasen abgelöst

DPD greift positives Feedback der Rentierschlitten-Aktion im Live-Tracking aus dem vergangenen Weihnachtsgeschäft auf

Zustellprognose sagt auf eine Stunde genau voraus, wann das Osterpaket ankommt

Osterzeit ist Paketezeit: Viele Osterpräsente gelangen in den nächsten Tagen per Paket in die Hände der Empfänger. Bei DPD können rund um die Feiertage alle Empfänger dem Osterhasen bei der Arbeit zuschauen: Wer an PC oder Laptop sowie auf den mobilen Webseiten von DPD sein Paket im Live-Tracking verfolgt, sieht ab sofort den Osterhasen statt des gewohnten Zustellfahrzeugs. Im Live-Tracking von DPD können Empfänger am Zustelltag in Echtzeit nachverfolgen, wie das Paket dem eigenen Standort immer näher kommt. Ergänzend dazu nennt DPD auf eine Stunde genau das Zustellzeitfenster und die Anzahl der verbleibenden Zustellstationen.

„Bei DPD soll die Paketzustellung nicht nur bequem sein, sondern auch Spaß machen”, erklärt Michael Knaupe, Director Customer Experience & Communications bei DPD Deutschland. „Unser Live-Tracking gibt dem Empfänger auf spielerische Weise die volle Flexibilität und Transparenz über die bevorstehende Paketzustellung. Das Osterhasen-Tracking unterstreicht unseren Gamification-Ansatz und sorgt für noch mehr Vorfreude auf die erwarteten Pakete.“

Im Live-Tracking von DPD sehen die Paketempfänger am Tag der Zustellung auf einer exakten Kartendarstellung, wo sich das eigene Paket gerade befindet – in Echtzeit und minütlich aktualisiert. Der aktuelle Standort eines Pakets wird bei DPD normalerweise durch ein Fahrzeug-Symbol markiert, das nun durch den Osterhasen ersetzt wird. Auch das Haus-Symbol, mit dem das Paketziel gekennzeichnet wird, ist rund um die Festtage österlich geschmückt.

DPD hatte zuletzt in der Weihnachtszeit das Zustellfahrzeug im Live-Tracking durch einen Rentierschlitten ersetzt, was für sehr zahlreiche positive Rückmeldungen von Kunden und Empfängern gesorgt hatte. Auch in Zukunft wird DPD die Nutzer des Live-Trackings zu ausgewählten Gelegenheiten mit einem anlassbezogenen Layout überraschen. Das Oster-Gimmick ist noch bis Ostermontag in allen Browserversionen des DPD Paket Navigators verfügbar.

Die digitalen Angebote von DPD zur Nachverfolgung und Steuerung von Paketen verzeichnen pro Monat fast drei Millionen Nutzer. Der Paket Navigator sowie die DPD App bieten neben einer auf 30 Minuten exakten Zustellprognose und einem kartengestützten Live-Tracking auch zahlreiche Möglichkeiten, ein Paket individuell umzuleiten. Empfänger können zum Beispiel veranlassen, dass ihre Sendung an einem sicheren Ort hinterlegt wird. Alternativ kann die Zustellung digital auf einen anderen Tag verschoben werden. Daneben lässt sich jede Sendung individuell „umleiten“, zum Beispiel an einen Paketshop, an eine andere Adresse (wie etwa den Arbeitsplatz) oder an einen Wunschnachbarn.

Ein digitales Trinkgeld via PayPal für den Zusteller ist per App ebenso möglich wie eine digitale Servicebewertung. Die Bewertungsfunktion wurde seit ihrer Einführung vor einem Jahr bereits von 500.000 Empfängern genutzt, der Versand wird dabei mit durchschnittlich 4 von 5 möglichen Sternen bewertet.

Für die konsequente Nutzung digitaler Potenziale wurde die DPD App bereits mehrfach ausgezeichnet, allein in diesem Jahr erhielt die App zum Beispiel den eco Internet Award der deutschen Internetwirtschaft, den Deutschen Preis für Onlinekommunikation und den UX Design Award.

Über DPD
DPD Deutschland gehört zur internationalen DPDgroup, Europas zweitgrößtem Paketdienst-Netzwerk. DPD hat deutschlandweit 77 Depots und 6.000 Pickup Paketshops. 8.000 Mitarbeiter und 10.000 Zusteller sind täglich für die Kunden im Einsatz. Im Jahr transportiert die Nummer 2 im deutschen Paketmarkt rund 350 Millionen Pakete – und das vollständig klimaneutral, ohne Mehrkosten für die Kunden.

Mit innovativen Technologien sowie einer konsequenten Orientierung an den Bedürfnissen und Lebensumständen aller Kunden und Empfänger bietet DPD einen einfachen, bequemen und flexiblen Service beim B2B- und B2C-Paketversand. Ein Beispiel dafür ist der branchenweit einzigartige Service Predict mit einem kartengestützten Live-Tracking, vielfältigen Optionen zur Umleitung eines Pakets und einer auf eine Stunde genauen Zustellprognose. Die digitalen Innovationen von DPD erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen wie etwa den Digital Transformation Award, den eco Internet Award, den Deutschen Preis für Onlinekommunikation oder den UX Design Award.

Die DPDgroup versendet in 230 Länder weltweit und verfügt über ein einheitliches Netzwerk von 28.000 Pickup Paketshops in Europa mit harmonisierten Services auch beim grenzüberschreitenden Versand. Europaweit sorgen 30.000 Mitarbeiter dafür, dass täglich mehr als 4 Millionen Pakete für die Kunden zugestellt werden. Muttergesellschaft von DPD ist GeoPost, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der französischen Groupe La Poste. GeoPost verzeichnete im Jahr 2016 einen konsolidierten Jahresumsatz von 6,2 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt
Herr Peter Rey
Senior Referent Media Relations
Wailandtstraße 1
63741 Aschaffenburg
Tel.: 06021 492-7066
peter.reydpd.com