Neuer Verkehrszeichenkatalog

Am 30. Mai 2017 ist der neue Verkehrszeichenkatalog in Kraft getreten, der den zuletzt gültigen Katalog aus dem Jahr 1992 ablöst.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen pflegt eine Datensammlung zu Verkehrszeichen und Symbolen. Diese enthält die Sinnbilder und die amtlichen Verkehrszeichen gemäß §§ 39 bis 43 und den Anlagen 1 bis 4 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Der Begriff der Verkehrszeichen schließt dabei Zusatzzeichen, Markierungen und Verkehrseinrichtungen (§ 43 StVO) mit ein.

In Ergänzung zur StVO enthält der Verkehrszeichenkatalog alle bundesweit einheitlich eingeführten und damit amtlich zugelassenen Verkehrszeichen. Dazu gehören Varianten der Verkehrszeichen nach der StVO und andere von dem für Verkehr zuständigen Bundesministerium nach Anhörung der zuständigen obersten Landesbehörden im Verkehrsblatt veröffentlichte Verkehrszeichen. Der Verkehrszeichenkatalog wurde zuletzt als Anlage zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) von 2017 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Verkehrszeichenkatalog 2017
Änderungen im Verkehrszeichenkatalog 2017 zu 1992
Liste aller Verkehrszeichen des Verkehrszeichenkatalogs (PDF, 74KB)

Herstellung von Verkehrszeichen

Zur Herstellung von Verkehrszeichen werden Vektordaten benötigt, die im BASt-internen Datenformat (DVKAZ) eine Auflösung von 1/10.000 Millimetern besitzen. Hierdurch ist, im Gegensatz zu Rasterdaten, eine Vergrößerung oder Verkleinerung ohne Verlust möglich. Die Digitalisierung erfolgt in der Regel im Maßstab 1:1 der Größe 2 nach der VwV-StVO. Zu den Daten gehört ein Konvertierungsprogramm in die Standarddatenformate EPS und DXF.

Die Bilddaten und das Programm sind kostenpflichtig zum Preis von 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer auf USB-Datenträger erhältlich.

 

Kontakt
Bundesanstalt für Straßenwesen
Brüderstraße  53
51427 Bergisch Gladbach

Info-Service
Telefon: 02204 43-273
Fax: 02204 43-694
infobast.de