Olaf Scholz empfängt die Humanitarian Logistics Organisation als „Ausgezeichneter Ort“ 2017

Die Humanitarian Logistics Organisation zählt zu den fünf innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017 aus Hamburg. Anlässlich eines Empfangs im Hamburger Rathaus begrüßte der Regierende Bürgermeister Olaf Scholz am 15.11.2017 die fünf Preisträger und sprach ihnen für das beispielhafte Engagement und die vorbildlichen Leistungen seine Glückwünsche aus: „Die Hamburger Preisträger engagieren sich mit ihren innovativen Ideen vorbildhaft für unsere Gesellschaft. Die ausgezeichneten Projekte verknüpfen Digitalisierung mit Nachhaltigkeitsgedanken und geben Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Der Wettbewerb zeigt: Jeder kann die Zukunft mitgestalten.“

Eine hochkarätig besetzte Jury wählte die Humanitarian Logistics Organisation aus rund 1.000 eingereichten Bewerbungen als eines von 100 herausragenden Projekten zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ in Deutschland aus. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit zwölf Jahren gemeinsam aus. 

Die Humanitarian Logistics Organisation unterstützt den gemeinnützigen Sektor bei der Durchführung und Optimierung von logistischen Herausforderungen auf der ganzen Welt. Die junge Hilfsorganisation aus Hamburg leistet logistische Hilfestellung und organisiert die Lagerung und den Transport von Gütern in der Entwicklungshilfe, im Katastrophenfall und bei gemeinnützigen Projekten für Vereine, gGmbHs und Stiftungen. Die Organisation agiert dabei als Schnittstelle zwischen gemeinnützigen Organisationen, Logistikunternehmen und Forschungsinstanzen, die im Bereich humanitäre Logistik aktiv sind. Gründer Benjamin Brich freut sich über die besondere Würdigung: „Eine solche Auszeichnung gibt Auftrieb und motiviert für das ganze Team!“

Auch Dr. Cornel Wisskirchen, Regionalleiter Region Nord der Deutschen Bank, gratulierte den Preisträgern: „Die diesjährigen Preisträger aus Hamburg sind ein Beleg dafür, wie offen, vielfältig und ideenreich die Menschen in unserer Stadt sind. Wir brauchen kreative Köpfe und engagierte Menschen, die bereit sind für Neues, die vorangehen und andere mitreißen.“ Ute Weiland, Geschäftsführerin, Deutschland – Land der Ideen, ergänzte: „Offen sein für neue Ideen und Herausforderungen – das haben die diesjährigen Preisträger aus Hamburg mit ihren Projekten eindrücklich unter Beweis gestellt. Sie alle gestalten mit ihren Ideen unsere Zukunft mit und sind damit Vorbilder für unsere offene Gesellschaft“.

 „Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

Kontakt:
Humanitarian Logistics Organisation e.V.
Benjamin Brich
+49 40 228686750
b.brichhumanilog.org