Prologis vermietet 11.500 Quadratmeter in Hamm

Prologis, Inc., weltweiter Marktführer in der Logistikimmobilien-Branche, hat einen Mietvertrag über den ersten Abschnitt einer spekulativen Logistik-Projektentwicklung in Hamm abgeschlossen. Ab Mitte Juli wird ein internationaler Logistikdienstleister 11.500 Quadratmeter Distributions- und Büroflächen für die deutschlandweite Kontraktlogistik eines Bestandskunden in Betrieb nehmen.

Der Bau der insgesamt 35.000 Quadratmeter großen Immobilie startete Ende 2016. Die Fertigstellung der kompletten Logistikanlage ist für das 2. Halbjahr 2017 geplant. „Wir freuen uns, dass wir parallel zum Baustart den ersten Mieter für einen Teil der neuen Flächen in Hamm gefunden haben“, sagt Philipp Feige, Director, Market Officer Northern Germany bei Prologis. „Auschlaggebend für unseren Kunden waren die attraktive Lage, die herausragende Gebäudequalität, die gute Infrastruktur und die Nähe zu qualifizierten Arbeitskräften. Diese Faktoren machen den Großraum Hamm zu einem idealen Standort für die E-Commerce-Branche, für Logistikdienstleister und Einzelhandelslogistiker.“

Die geringe Flächenverfügbarkeit im Ruhrgebiet stellt weiterhin eine große Herausforderung für die Branche dar, freie Logistikimmobilien sind rar. „Unsere Vermietungsquote in Deutschland liegt derzeit bei 99 Prozent“, sagt Alexander Heubes, Senior Vice President, Country Manager bei Prologis. „Die erste Vermietung direkt zum Baustart der Immobilie bestätigt unsere Strategie, wieder verstärkt spekulativ zu entwickeln, um der hohen Nachfrage nachzukommen.“

Der Logistikpark von Prologis entsteht im interkommunalen Industriegebiet InlogParc Hamm - Bönen. Im September 2016 hatte Prologis ein zirka 65.000 Quadratmeter großes Grundstück von der Stadt Hamm erworben. Prologis wird die hochwertige Immobilie auf beiden Seiten mit insgesamt 56 Rampen und zusätzlich 6 ebenerdigen Toren ausstatten. Die Halle wird mit einer lichten Höhe von 12,2 Metern und einer Bodenlast von 7 Tonnen pro Quadratmeter ausgelegt.

Das Konzept des Gebäudes hat Prologis auf eine flexible Nutzung ausgerichtet: Unter anderem können die noch verfügbaren 23.500 Quadratmeter der Immobilie auf bis zu vier Einheiten aufgeteilt werden. So kann die Logistikfläche von einem Unternehmen komplett gemietet oder auf mehrere Nutzer verteilt werden. Prologis strebt für die Logistikanlage den Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an. Unter anderem wird die komplette Immobilie mit LED-Beleuchtung, überdurchschnittlich vielen Lichtkuppeln und durchgehenden Fensterbändern für eine intensive Tageslichtnutzung ausgestattet.

Mit der guten Lage im Ruhrgebiet bietet die Logistikanlage einen direkten Zugang zu zahlreichen Ballungszentren mit hoher Produktionsdichte – das ermöglicht kurze Wege für die Logistik. Zusätzlich punktet die Immobilie mit einem guten Anschluss an die Autobahnen A2 und A1. Angesiedelte Unternehmen können zudem den Containerterminal im angrenzenden Industriegebiet „Am Mersch“ nutzen. Über eine Busverbindung ist der InlogParc an den ÖPNV angebunden.

Über Prologis
Prologis, Inc. ist weltweiter Marktführer in der Logistikimmobilien-Branche mit dem Fokus auf schwer zugängliche, wachstumsstarke Märkte. Zum 31. Dezember 2016 besaß bzw. verfügte Prologis, auf konsolidierter Basis oder durch nicht konsolidierte Joint Ventures, über Anteile an Immobilien und Entwicklungsprojekte mit einer erwarteten Fläche von insgesamt etwa 63 Millionen Quadratmetern in 20 Ländern. Prologis vermietet moderne Distributionsanlagen an über 5.200 Kunden unterschiedlicher Branchen – insbesondere aus den Bereichen B2B und Handel / Online-Fulfillment.

Forward-Looking Statements
The statements in this document that are not historical facts are forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended, and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. These forward-looking statements are based on current expectations, estimates and projections about the industry and markets in which Prologis operates, management’s beliefs and assumptions made by management. Such statements involve uncertainties that could significantly impact Prologis’ financial results. Words such as “expects,” “anticipates,” “intends,” “plans,” “believes,” “seeks,” “estimates,” variations of such words and similar expressions are intended to identify such forward-looking statements, which generally are not historical in nature. All statements that address operating performance, events or developments that we expect or anticipate will occur in the future — including statements relating to rent and occupancy growth, development activity and changes in sales or contribution volume of properties, disposition activity, general conditions in the geographic areas where we operate, our debt and financial position, our ability to form new co-investment ventures and the availability of capital in existing or new co-investment ventures — are forward-looking statements. These statements are not guarantees of future performance and involve certain risks, uncertainties and assumptions that are difficult to predict. Although we believe the expectations reflected in any forward-looking statements are based on reasonable assumptions, we can give no assurance that our expectations will be attained and therefore, actual outcomes and results may differ materially from what is expressed or forecasted in such forward-looking statements. Some of the factors that may affect outcomes and results include, but are not limited to: (i) national, international, regional and local economic climates, (ii) changes in financial markets, interest rates and foreign currency exchange rates, (iii) increased or unanticipated competition for our properties, (iv) risks associated with acquisitions, dispositions and development of properties, (v) maintenance of real estate investment trust (“REIT”) status and tax structuring, (vi) availability of financing and capital, the levels of debt that we maintain and our credit ratings, (vii) risks related to our investments in our co-investment ventures and funds, including our ability to establish new co-investment ventures and funds, (viii) risks of doing business internationally, including currency risks, (ix) environmental uncertainties, including risks of natural disasters, and (x) those additional factors discussed in reports filed with the Securities and Exchange Commission by Prologis under the heading “Risk Factors.” Prologis undertakes no duty to update any forward-looking statements appearing in this document.

Kontakt
Isabel Kluth
Senior Manager Marketing and Communications Northern Europe
+49 211 542 310 38
ikluthprologis.com

Ina Schmaloske
STROOMER PRConcept GmbH
+49 40 85 31 33 24
ina.schmaloskestroomer-pr.de