Start-up Cargonexx auf der Überholspur

Die digitale Spedition Cargonexx ist seit einem dreiviertel Jahr im operativen Frachtgeschäft tätig, kann bislang aber schon auf zahlreiche unternehmerische Erfolge verweisen. Mit über 3.000 angemeldeten Transportunternehmen agiert das Hamburger Start-up mittlerweile in vier europäischen Ländern. Seit dem Start hat Cargonexx insgesamt bereits 20.000 Tonnen transportiert und eine Distanz von 500.000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht einer Strecke die 12,5 Mal die Erde umfasst. Ausschlaggebend für die Erfolge ist ein intelligenter Algorithmus, der Spotmarktpreise für Lkw-Touren kalkuliert. Mit dieser innovativen Software zählt Cargonexx auch zu den diesjährigen Finalisten des Deutschen Innovationspreises.

Das Konzept von Cargonexx beruht auf einem intelligenten Online-Pricing-System. Damit gehört das Unternehmen im Logistikbereich europaweit bislang zu den Ausnahmen. „Lediglich in den USA gibt es ein ähnlich arbeitendes Unternehmen namens Convoy“, sagt Cargonexx-Geschäftsführer Rolf-Dieter Lafrenz. Ein vielversprechender Vergleich, denn Convoy hat im letzten Monat eine Investitionssumme von 62 Mio. US-Dollar erhalten. Zu den privaten Geldgebern des Unternehmens gehören unter anderem Bill Gates und Jeff Bezos. Damit entsteht auch ernstzunehmender Wettbewerb für Uber Freight, das mit seinem disruptiven Geschäftsmodell auf den amerikanischen Markt drängt und dort mit etablierten Unternehmern konkurriert.

In Europa startete die digitale Transformation des Transportmarktes ein bis zwei Jahre verspätet, doch auch in Deutschland, Frankreich, Spanien und den Niederlanden holen Start-ups auf und erobern Marktanteile in der bislang noch sehr traditionellen Branche. Aufgrund dieser Entwicklung raten namhafte Beratungsunternehmen den Dienstleistern in der Logistik dazu, sich frühzeitig mit den Themen Online-Pricing und Digitalisierung auseinanderzusetzen. Laut der Managementberatung Simon Kucher & Partners geben diese Komponenten den etablierten Logistikern noch weitere Möglichkeiten zur Preisdifferenzierung und Gewinnmaximierung. Im Transportmarkt, in dem extremer Preiskampf und niedrige Margen üblich sind, kann sich dies als Wettbewerbsvorteil erweisen. Auch Lafrenz sieht hier den Anknüpfungspunkt mit seinem Unternehmen, „die Branche ist noch sehr zurückhaltend wenn es um digitale Lösungen geht, erwacht aber gerade aus dem Dornröschenschlaf. Mit dem One-Klick-Trucking auf unserer Plattform sparen Logistiker wertvolle Zeit und Geld.“ 

Über Cargonexx
Cargonexx wurde Anfang 2016 von Rolf-Dieter Lafrenz und Andreas Karanas gegründet. Seit Dezember 2016 ist die Logistikplattform offiziell am deutschen Markt. Zu Beginn wurde der selbstlernende Algorithmus, der den Namen MANNI (Multidimensional Artificial Neural Network Intelligence) trägt, mit 750.000 realen Frachtdaten versorgt. Mittlerweile ist dieser Datensatz auf über zwei Millionen Einträge angewachsen. Aktuell ist Cargonexx neben Deutschland auch in Österreich, Dänemark und Polen aktiv. Bei der Logistik-Wahl 2017 in Österreich gehört Cargonexx zu den Finalisten in der Kategorie Start-ups.

Kontakt
Stephanie Stühler
Medienbüro am Reichstag GmbH
Tel: +49 30 2061 4130 27
E-Mail: stephanie.stuehlermar-berlin.de