Tag der Logistik: Fix was los

Da fährt ein Gabelstapler, hier stapeln Schüler Kartons und um die nächste Ecke wirft der Ausbildungsleiter von Kühne + Nagel (AG&Co.) KG, Michael Rothgaenger, einen Blick in eine Bewerbungsmappe. Im Terminal Tango am Flughafen Hamburg findet heute von 10-17 Uhr die Job- und Karrierebörse der Logistik-Initiative Hamburg statt. Mehrere Tausend Menschen informieren sich bei mehr als 50 Ausstellern über berufliche Chancen in allen Bereichen der Logistik. Für Schüler und Studenten, die kurz vor dem Sprung in das Berufsleben stehen, aber auch für Menschen, die sich beruflich verändern wollen, zeigt die Job- und Karrierebörse Aus- und Weiterbildungs- sowie Einstiegsmöglichkeiten in der Logistik auf. Und die sind bestens. Die Logistikbranche sucht Mitarbeiter in allen Bereichen. Allein bei der Agentur für Arbeit in Hamburg sind derzeit 1200 offene Stellen gemeldet.

 

 

„Mit der Job- und Karrierebörse wollen wir die Wahrnehmung der Öffentlichkeit für die Bandbreite der beruflichen Möglichkeiten in der Logistik stärken und vor allem junge Menschen für einen Einstieg in das spannende und vielseitige Berufsfeld der Logistik gewinnen“, sagt Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg. „Die Unternehmen in der Logistikmetropole Hamburg wissen, wie wichtig qualifizierte Mitarbeiter für eine erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft sind.“ Allein im Monat März wurden der Agentur für Arbeit 360 offene Stellen gemeldet. Gesucht werden zurzeit etwa 300 Speditionskaufleute, 460 Kraftfahrzeugführer, 390 Lagerverwalter und Magazi-ner sowie 100 Lager- und Transportarbeiter.

Die Jobmaschine Logistik fährt wieder volle Fahrt. Sowohl die Agentur für Arbeit als auch Jobcenter team.arbeit.hamburg stehen den Logistikunternehmen als wichtige Partner zur Seite, wenn es um qualifizierte Bewerber, passgenaue Vermittlung und schnelle Stellenbesetzung geht. Franz Weber, Teamleiter Logistik bei Jobcenter team.arbeit.hamburg hat 1700 Hartz-IV-Empfänger zur Job- und Karrierebörse eingela-den. „Wir haben auch schon in den vergangenen Jahren sehr gute Vermittlungserfolge erzielen können. Viele unserer Bewerber bringen gleich Unterlagen mit. Sie finden ja Unternehmen und auch Jobs der ganzen Bandbreite.“ Peggy Müller-Lindloff verteilt Flyer von sich. Die 40 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Stade hat auf einer DIN-A4 Seite ihren Werdegang dargestellt und ihre Stärken dargestellt: „Ich schule gerade zur Speditionskauffrau um und bin auf der Suche nach einem Einstieg danach.“ Aber auch die Aussteller gehen ungewöhnliche Wege. Etwa die Brunel GmbH. Sebastian Gassner verteilt etwa Karrierepillen. Mit Pfefferminzdrops in einem Pappkarton will das Unternehmen auf sich aufmerksam machen. „Wir suchen derzeit 50 bis 60 neue Mitar-beiter in Hamburg. Vom Ingenieur bis zum Kaufmann.“ Mit Schokolade und Kakaoboh-nen lockt die Firma Cotterell GmbH&Co.KG an ihren Ausstellungsstand. Cindy Schwill: „Wir suchen einen Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik. Einen, der in unser Team passt.“

Kooperationspartner und unterstützende Partner der Job- und Karrierebörse sind neben der Agentur für Arbeit, Jobcenter team.arbeit.hamburg, die Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Flughafen Hamburg und Kühne & Nagel (AG&CO.) KG und das Hamburger Abendblatt als Medienpartner.

DOWNLOAD (Fotos):

M. Rothgaenger, Ausbildungsleiter Kühne&Nagel

Über die Logistik-Initiative Hamburg
Die Logistik-Initiative Hamburg vernetzt die Branche. Sie wird getragen von Unternehmen und In-stitutionen aus der Metropolregion Hamburg, die sich im Logistik-Initiative Hamburg e.V. zusam-mengeschlossen haben, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit mehr als  470 Mitglieds-unternehmen und -institutionen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ist die Logistik-Initiative Hamburg das größte Netzwerk seiner Art in Deutschland. Ziel dieses Public-Private-Partnership ist es, die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logis-tiknahe Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zu unterstützen.

Kontakt:
Katrin Vogt
Projektmanagerin
Tel.: 040 22 70 19 808
 
 
Christine Schönfeld
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 01520-8897401