Standortprofilierung

Hamburg ist das Tor zur Welt. Nationale und internationale Unternehmen steuern von hier aus ihre globalen Versorgungsnetze. Ob auf dem Land-, Luft-, Wasser- oder Schienenweg: Alle Verkehrsträger sind in der Metropole vertreten. Für jede Aufgabe findet sich im dichten Netzwerk von Logistikunternehmen und -experten ein geeigneter Partner.

Hamburg zählt deutschlandweit zu den dynamischsten Logistikregionen, ist der führende Logistikstandort in Nordeuropa und auf dem besten Weg, diese Top-Position auch in Gesamteuropa einzunehmen. Diese starke Position Hamburgs soll sowohl national als auch international stärker kommuniziert und gefestigt werden.

Im Sinne des Public-Privat-Partnership-Ansatzes der LIHH bietet sich gerade im Bereich der Standortprofilierung ein Aktionsfeld, welches im Interesse der Wirtschaft und die der angehörigen Kommunen der Metropolregion Hamburg genügend Berührungspunkte bietet und viele Überschneidungen aufweist. Auf dieser Grundlagen können neue Formen der projektbezogenen Zusammenarbeit initiiert werden.

Ziele des Arbeitskreises

Haupt-Ziele dieses Arbeitskreises sind

  • Hamburg als Top-Logistikstandort national und international profilieren.
  • Impulsgeber, strategische Beratung sowie Entwicklung von Maßnahmen der LIHH mit Fokus auf das Ausland.
  • Strategieentwicklung und Netzwerkbildung mit Partnern aus der Wirtschaft und mit wichtigen Wirtschaftspartnern aus internationalen Schlüsselregionen.
  • Gewinnung und Pflege von Netzwerkpartnern zum Thema Logistik (z. B. Hamburg Ambassadors)

Aufgaben des Arbeitskreises

  • Fortschreibung der Stärken und Schwächen des Logistikstandortes (SWOT-Analyse) sowie darauf aufbauend Argumente (USP‘s) für die Akquisition von Unternehmen und Ladung für den Logistikstandort Hamburg (Zielgruppen: Verlader, Reedereien, Dienstleister) entwickeln.
  • Konformität der Aussagen und Formate der am Standortmarketing beteiligten Akteure zum Logistikstandort Metropolregion Hamburg sichern (Vorbild Niederlande) sowie Harmonisierung von Zahlen, Daten, Fakten für eine widerspruchsfreie Kommunikation.
  • Service/Material für international agierende Partner bei der Vermarktung des Standortes bzw. ihrer Dienstleistungen bieten.
  • Allgemeine strategische Qualitätssicherung des Marketingauftritts Hamburgs mit Bezug zu Hafen und Logistik
  • Inhaltlicher Input für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Logistik-standort Metropolregion Hamburg
  • Entwicklung einer Top-Logistikveranstaltung in Hamburg

Teilnehmer des Arbeitskreises

Im Arbeitskreis sollen die für die Profilierung des Logistikstandortes Hamburg relevanten Akteure, die Mitglied der Logistik-Initiative sind, eingebunden werden:

  • Schlüsselunternehmen aus den Bereichen:

    • Logistik, Hafen, Schifffahrt
    • Industrie und Handel
    • Beratung
    • Wissenschaftsvertreter

  • Hafen Hamburg Marketing (HHM)
  • Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (HWF)
  • Hamburg Marketing (HMG)
  • Handelskammer

Nachrichten aus dem Arbeitskreis

30.01.2017
AK-Leiter verabreden weitere Vernetzung


Zum Jahresende trafen sich zum 7. Mal fast alle Arbeitskreisleiter und Arbeitskreisleiterinnen der Logistik-Initiative Hamburg, um sich gegenseitig...

18.06.2014
Luftfracht ist Thema beim AK ...

Zur 20. Sitzung des Arbeitskreises Standortprofilierung trafen sich, in kleiner Runde, 9 Teilnehmer am Flughafen Hamburg. Maßgeblicher Schwerpunkte ...

30.01.2014
AK Standortprofilierung diskutiert über ...

Die nun 19. Arbeitskreissitzung für den Bereich „Standortprofilierung“ fand am 29.01.2014 bei der HHLA Hamburg, Hafen und Logistik AG statt. Insgesamt...

11.01.2013
Erstes Treffen des AK Standortprofilierung ...

Am 10. Januar traf sich der Arbeitskreis Standortprofilierung bei Hafen Hamburg Marketing. Im Mittelpunkt der Sitzung standen die zwei Projekte, an...

AK-Standortprofilierung_4c_RZ

Kontakt

Thomas Lütje

Leiter des Arbeitskreises Standortprofilierung

Geschäftsführer HHLA Container
Terminals GmbH
luetje(at)hhla.de