Köpfe der Logistik

Axel Kröger
geschäftsführender Gesellschafter
Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG

Axel Kröger wurde im Oktober 1964 geboren und ist in der Hansestadt Hamburg aufgewachsen. Mit 17 Jahren entschied er sich für eine berufliche Laufbahn in der Transportwelt und begann eine Ausbildung zum Speditionskaufmann bei der Firma rapid Spedition GmbH & Co. KG, welche er 1984 erfolgreich abschloss. Nach der Bundeswehr heuerte Axel Kröger bei der Firma Buck & Willmann GmbH als Niederlassungsleiter am Standort Lübeck an. Die Weiterbildung zum Verkehrsfachwirt einige Jahre später ebneten seinen weiteren Berufsweg. 1992 übernahm er die Position des Assistenten der Geschäftsleitung bei der Firma Jani Gastransport in Seevetal und beschäftigte sich von nun an mit nationalen sowie internationalen Gastransporten. Nur vier Jahre später ernannte ihn Jani zum Mitglied der Geschäftsleitung und 2003 zum Mitgeschäftsführer. Bei Jani war Axel Kröger u.a. für die Bereiche Marketing, Verkauf, Controlling sowie Einkauf verantwortlich.

2007 verließ Axel Kröger Jani und wechselte zu Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG um gemeinsam mit Axel Plaß, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter bei Zippel, die Geschäfte zu führen. Seinen Mitgeschäftsführer lernte Axel Kröger bereits während seiner Weiterbildung zum Verkehrsfachwirt kennen, wobei der Kontakt nie abriss.

Bei Zippel ist Axel Kröger für den gesamten kaufmännischen Bereich zuständig und leitet u.a. die Abteilungen Controlling, Einkauf, Personal sowie Buchhaltung. Den Bereich Marketing und Verkauf gestalten Axel Kröger und Axel Plaß gemeinsam. 

Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert sich Axel Kröger ehrenamtlich bei verschiedenen Vereinen und Verbänden. 2015 wurde er zuletzt zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Straßenverkehrsgenossenschaft SVG e.V.  in Hamburg gewählt. Im Bereich des sozialen Engagements ist Kröger im Lions Club Hamburg aktiv. 

Privat ist er ein ausgeglichener Mensch.  Axel Kröger ist verheiratet und hat eine 15-jährige Tochter sowie einen 19-jährigen Sohn.  In seiner Freizeit treibt er viel Sport. Neben seinem alltäglichen Guten-Morgen-Lauf trainiert er mindestens zweimal die Woche im Box-Club.