Köpfe der Logistik

Dr. Bernd-R. Pahnke, Vice President Port Development, DB Schenker Rail AG

  • Vice President Port Development DB Schenker Rail AG
  • Mitglied des Kuratoriums der Logistikinitiative Hamburg
  • Leiter des Arbeitskreises Schiene
  • Mitglied des Beirats des ISL Bremen
  • Mitglied des Vorstands der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern

Werdegang und Entwicklung

  • Nach dem Studium der Betriebswirtschaft Promotion zum Thema „Anwendung mathematischer Methoden (Bedienungsmodelle) in der Betriebswirtschaft“.
  • Mit der Wiedervereinigung im Jahre 1990 Übernahme der Geschäftsführung bei Rhenus Weichelt und ab diesen Zeitpunkt für den Aufbau eines logistischen Netzwerkes in den Neuen Bundesländern verantwortlich. Nach dem Kauf von Schenker im Jahr 1992 bis zum Jahr 2000 Leitung der Region Neue Bundesländer. Der Aufbau des ersten HUB´s in Deutschland für Stückgutverkehre erfolgte bereits 1992 (Berlin).
  • Von 2001-2007 Vorstand der Schenker Logistik Deutschland AG und verantwortlich für den Bereich Kontraktlogistik mit dem damaligen Schwerpunkt der Entwicklung von Lösungen für den Sektor automotive und weiterer Industrien.
  • Bereits im Jahre 2002 hatte die Deutsche Bahn Schenker von Stinnes „zurückgekauft“. 2008 in der Holding verantwortlich für den Bereich Business Development. Ab 2010 für DB Schenker verantwortlich für die relevanten Verkehre von und zu allen deutschen Seehäfen. Das System Schiene ist sehr komplex und von den planerischen Komponenten mit der Kontraktlogistik vergleichbar. Die Schiene verfügt über hohe Potenziale und ist dank hoher Umweltverträglichkeit ein Verkehrsträger dem die Zukunft gehört.

Was hat Sie dazu bewegt Ihre jetzige Stelle anzutreten?
Kein anderer Bereich der Logistik hat sich in den letzten Jahren so stark verändert wie der Schienengüterverkehr. Aus nationalen Eisenbahngesellschaften werden europaweit agierende Unternehmen. Die reine Carrierfunktion bleibt „backbone“ der Unternehmen – die Entwicklung geht zum Logistikdienstleister. In keinem anderen Bereich der Logistik gibt es ein so intensives Spannungsfeld zwischen der Politik (Berlin / Brüssel) sowie den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Schienenlogistik.

Also viele spannende Themen. Nicht zuletzt ist Hamburg eine tolle Stadt mit einem Hafen der eingebettet in der Stadt der großartig jeden Tag jedem zeigt, wie wichtig Logistik für unsere Gesellschaft ist.

Meine Aufgabe hat genau mit den genannten Zielen und Parametern zu tun. Dies ist eine spannende Herausforderung.

Spielt Logistik für Sie eine besondere Rolle?
Absolut, es ist der entscheidende Teil meines Arbeitslebens. Über alle Aufgaben der Logistik kann ich sagen, dass sie eine wunderbare Kombination aus Herausforderungen, innovativem Denken, Veränderungsprozessen und Arbeit mit vielen interessanten Menschen zu tun hatten / haben. Ich kann daher jedem jungen Menschen nur empfehlen dieses spannende Aufgabengebiet zu seinem Beruf zu machen.