IDI Gazeley feiert Baufortschritt bei neuem Amazon Logistikzentrum nahe Hamburg

IDI Gazeley, ein führender globaler Entwickler und Investor im Bereich Logistikimmobilien, hat den Fortschritt bei den Bauarbeiten für das neue Amazon Logistikzentrum im Logistikpark Hamburg 1 in Winsen (Luhe) zum Anlass für ein Baustellenfest genommen. Gemeinsam mit Amazon begrüßte IDI Gazeley heute rund 140 Gäste aus Politik, Verwaltung und Medien sowie interessierte Bürger aus der Nachbarschaft der Immobilie.

„Das Vorhaben ist eine Bereicherung für den Wirtschaftsstandort Winsen. Hier wird ganz erheblich investiert und eine beeindruckende, vierstellige Zahl von Arbeitsplätzen neu geschaffen“, sagte André Wiese, Bürgermeister der Stadt Winsen (Luhe).

IDI Gazeley hat ein insgesamt rund 130.000 Quadratmeter großes Areal in dem Logistikpark an Amazon vermietet.

„Mit einer Investition von 90 Millionen Euro allein im ersten Jahr bauen wir unser bestehendes Netzwerk in Deutschland aus und reagieren damit auf die wachsende Kundennachfrage“, erklärte Norbert Brandau, Standortleiter Amazon, Logistikzentrum Winsen (Luhe).

Strategischer Logistikstandort 
Nach der Übergabe der ersten, 45.500 Quadrat¬meter großen Halle an das Technologieunternehmen im vergangenen September ist das jetzt im Bau befindliche Objekt bereits die zweite Immobilie, die für Amazon auf dem Gelände entsteht. Die Fertigstellung ist für kommenden September geplant.

„Um neue Dienstleistungen bieten und die wachsende Kundennachfrage bedienen zu können, benötigen Technologie- sowie E-Commerce-Unternehmen Logistikzentren in geografisch günstigen Lagen. Wir unterstützen die Geschäftsziele unserer Kunden, indem wir derartige Standorte für sie sichern und entwickeln“, betonte Ingo Steves, Managing Director für Nordeuropa, IDI Gazeley.

Der Logistikpark in Winsen (Luhe) liegt etwa 35 Kilometer vom Hamburger Hafen entfernt und ist verkehrstechnisch ideal angebunden. Mit etwa 500 Metern bis zur Autobahnanschluss¬stelle Winsen-Ost (A39) und 13 Kilometern bis zum Maschener Kreuz (A1/A9), liegen Großstädte wie Bremen, Hannover und Wolfsburg gut erreichbar in etwa gleicher Entfernung.

Impulse für die Wirtschaft
„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Beitrag zu dieser wichtigen Ansiedlung einen Impuls für die lokale Wirtschaft geben können. Das dürfte sich als gut für die Beschäftigung in der Region erweisen“, unterstrich Steves.

„Hinzu kommen die anderen positiven Folgen wie zusätzliche Kaufkraft, Impulse für andere Betriebe und die Aufwertung als Gewerbestandort. Mich freut es sehr, dass unsere guten Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Wirtschaften die Vorhabenträger und Investoren überzeugt haben“, sagte Bürgermeister Wiese.

„Mit dem Ausbau unseres bestehenden Netzwerks in Deutschland bieten wir unseren Kunden eine noch größere Produktauswahl und unterstützen eine steigende Zahl von unabhängigen Händlern, die über Amazon Marketplace verkaufen und „Fulfillment by Amazon“ für Lagerhaltung und Versand nutzen“, führte Amazon-Standortleiter Brandau aus.

Zertifiziert nach hohen Standards
Die erste Halle, die bereits von Amazon genutzt wird, ist nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert. Sie erfüllt damit die hohen ökologischen, ökonomischen und technischen Standards, die von der DGNB geprüft werden.

Das erste Gebäude bietet neben fast 37.500 Quadratmetern Lagerfläche weitere rund 6.500 Quadratmeter Mezzanin sowie etwa 1.600 Quadratmeter Bürofläche.

Über IDI Gazeley
IDI Gazeley ist ein weltweit führender Investor und Entwickler von Logistikimmobilien und Distributionsparks mit einem globalen Immobilienportfolio von mehr als 5,6 Millionen Quadratmetern hochwertigen Assets under Management und Grundstücksflächen für die Entwicklung von weiteren Projekten mit rund 4,2 Millionen Quadratmetern Fläche an strategisch attraktiven Lagen in Nordamerika, Europa und China.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.idigazeley.com.

Kontakt
Peter Tasch
IDI Gazeley Pressestelle
Tel.: 069 / 96 22 19-0
peter.taschgrayling.com