Köpfe der Logistik

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen regelmäßig neue "Köpfe der Logistik" vor:

Dr. Peter Jürging
Head of Corporate IT
HOYER GmbH Internationale Fachspedition

 

Wann/wo wurden Sie geboren? (optional)

Geboren wurde ich im August 1963 in Bielefeld.

Wie sah Ihr bisheriger Ausbildungsweg aus?

Nach meinem Maschinenbaustudium an der Universität Hannover habe ich am Institut für Integrierte Produktion in Hannover als Wissenschaftler und Projektingenieur in verschiedenen Forschungs- und Industrieprojekten gearbeitet. Es folgten verschiedene Stationen in Unternehmensberatung und IT mit dem Schwerpunkt SAP und Softwareentwicklung. 

Wie sind Sie dazu gekommen, in der Logistik zu arbeiten? Bzw. Was verbindet Sie beruflich mit der Logistik?

Ich habe in früheren Jahren in verschiedenen Unternehmen SAP-Software und damit verbundene Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme eingeführt. Über diese Projekte habe ich mich stark in die betriebsinterne Logistik einarbeiten müssen, denn es ging immer um die Optimierung von Beständen, Warenströmen und gebundenem Kapital. In meiner Zeit als IT-Verantwortlicher der Smurfit Kappa Deutschland GmbH nahm dann die Vernetzung mit Großkunden über VMI-Kontrakte (Vendor Managed Inventory ) ständig zu. Mit diesen Konzepten überschritten Datenströme die Unternehmensgrenzen und wurden fundamentaler Bestandteil einer funktionierenden Logistikkette einschließlich Lagerung und Transport.

Was gefällt Ihnen an der Logistik und Ihrer derzeitigen Tätigkeit am besten?

Mir gefällt an der Logistik und meiner derzeitigen Tätigkeit die hohe Integration von IT mit dem eigentlichen Geschäftsmodell und Produkt, der Transportdienstleistung. Informationstechnologie ist nicht nur unterstützende Funktion , sondern integraler Bestandteil der Leistungserbringung, sowohl im Bereich Straßentransport wie auch im Supply Chain Management. HOYER ist in allen Geschäftsbereichen Treiber von Innovationen, natürlich mit ökonomischem Augenmaß.

Was ist das Besondere am Logistikstandort Hamburg?

Hamburg ist durch den Hafen das Tor zur globalen Logistikwelt für Deutschland. Hier kommen alle Verkehrsträger zum Einsatz: Seeschifffahrt, Fähre, Schiene, Flugzeug und LKW. Das Besondere ist, dass alle Verkehrsträger zu einem komplexen, multimodalen Verkehrssystem kombiniert werden müssen. Eine herausragende hanseatische Leistung.

Warum engagieren Sie (HOYER) sich in der LIHH?

HOYER engagiert sich in der LIHH, um einerseits einen Beitrag zu den logistischen und verkehrstechnischen Herausforderungen leisten zu können, und gleichzeitig auch, um in dem Expertennetzwerk der LIHH an modernen Konzepten und Initiativen partizipieren zu können.

Was war Ihr persönlich bisher größtes Highlight im Netzwerk der LIHH?

Die Jahreskonferenz 2016 "Logistik kompetent vernetzt" war eine ausgezeichnete Gelegenheit, mich mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Logistik über das Thema Digitalisierung auszutauschen. Eine herausragende Veranstaltung war auch die Verleihung des HanseGlobe 2016 im Hamburger Rathaus mit hochkarätigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

 

 

Peter_Juerging3