Köpfe der Logistik

Schon in der Schule hat Stefan Tanck sich sehr für Computer und neue Technologien interessiert, sogar Geld damit verdient, dass er Webseiten für kleine Unternehmen programmiert hat. Darum entschied der gebürtige Eutiner sich auch bewusst für ein duales Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker. Nach dem Abitur ging er zur Otto Group und studierte gleichzeitig an der Nordakademie Elmshorn.

Vier Jahre dauerte das duale Studium. Dabei durchlief Stefan Tanck verschiedene Bereiche und Abteilungen im Unternehmen. „Diese Kombination aus Theorie und Praxis war super, denn ich habe dadurch einen Einblick in die unterschiedlichsten Themengebiete bekommen und konnte so herausfinden, was mich wirklich interessiert.“ Und das ist: Software-Entwicklung mit SAP. Nach dem Studium ist er in diesem Bereich gestartet, hat zunächst als Entwickler und Berater die Personalinformationssysteme der Otto Group betreut.

2012 wechselte Tanck in ein IT-Großprojekt, das die zentrale Einführung einer Standardsoftware für die gesamte Otto Group zum Ziel hatte. „Doch dieses Vorhaben erwies sich in der Planungsphase als zu komplex und risikoreich. Deshalb werden die IT-Strukturen nun dezentral in den einzelnen Firmen der Gruppe modernisiert“, berichtet Tanck. Heute arbeitet der 29-Jährige daher als Entwicklungskoordinator in der IT-Abteilung bei Hermes Fulfilment. Das Unternehmen managt für Versandhändler die gesamte Prozesskette – vom Aufbau und Management des Webshops, über Debitorenmanagement, Lagerhaltung, Distribution bis hin zur Retourenabwicklung.

Im Projekt PLASMA (Plattform für standardisierte Mandantenabwicklung) realisiert Hermes Fulfilment zur Zeit eine standardisierte und flexible IT-Plattform, mit der sich die Funktionalitäten des Fulfilment-Geschäfts auf Basis von SAP abwickeln lassen. Neue Firmenkunden sollen so zukünftig noch einfacher und kostengünstiger integriert werden. Stefan Tanck kommt immer dann ins Spiel, wenn sich die komplexen Kundenanforderungen nicht zu 100 Prozent mit der SAP-Standardsoftware abbilden lassen. Zusammen mit dem Kunden und einem von Hermes Fulfilment beauftragten Dienstleister sucht er nach Lösungen, die später im System umgesetzt werden. Tanck koordiniert die Entwicklungsaufträge, steuert den Dienstleister und sichert die Qualität für den Kunden. Es ist sein absoluter Traumjob: „Wir sind ein kleines Team und bauen einen ganz neuen Bereich auf. Ich habe hier große Gestaltungsmöglichkeiten und viele Freiräume.“