Köpfe der Logistik

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen regelmäßig neue "Köpfe der Logistik" vor:

Ulrich Balke
Filialdirektor
KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG 

 

Wann/wo wurden Sie geboren?
 08.04.1965 in Bremen

Wie sah Ihr bisheriger Ausbildungsweg aus?
Nach dem Abitur 1985 habe ich eine Ausbildung zum Reserveoffizier in Stade und München absolviert. Anschließend habe ich in Göttingen und Freiburg bis 1992 Jura studiert. Dann habe ich mich für ein zweijähriges Vertriebstraineeprogramm beim Gerling-Konzern in Hannover und Köln entschieden. Daraus entwickelten sich Experten- als auch erste Führungsaufgaben im Versicherungsvertrieb für das Firmengeschäft bei Gerling und bei der Allianz in Hannover, Karlsruhe und seit 1998 in Hamburg.

Wie sind Sie dazu gekommen, in der Logistik zu arbeiten? Bzw. Was verbindet Sie beruflich mit der Logistik?
Die Liebe zur Logistik hat sich ab 2003 bei der NACORA, dem hauseigenen Versicherungsmakler von Kühne & Nagel, entwickelt. Hier hatte ich die Möglichkeit, alles Erdenkliche aus Spedition und Logistik - und das auch international - kennen zu lernen. Nach acht Jahren konnte ich bei Junge & Co. in Hamburg auch alle schiffsseitigen Facetten entdecken. 

Was gefällt Ihnen an der Logistik und Ihrer derzeitigen Tätigkeit am besten?
Die Materie ist schon interessant und sehr abwechslungsreich, aber am meisten begeistern mich die Menschen, die ich in dieser Branche kennen lernen durfte. Abgesehen von den vielen Persönlichkeiten, ob Unternehmer, Betriebsleiter, Disponenten oder auch Lageristen, Fahrer, gibt es wohl nirgendwo so viele Individualisten und auch “spezielle Typen“. Das ist schon bereichernd, und es ergeben sich daraus auch freundschaftliche Beziehungen. Meine Tätigkeit bei KRAVAG als einen der Marktführer gefällt mir deshalb so gut, weil meine Kolleginnen und Kollegen und ich einen Beitrag zum Gelingen des großen Ganzen der Logistikwirtschaft beitragen können.

Was ist das Besondere am Logistikstandort Hamburg?
Neben der Schönheit Hamburgs herrscht hier das Flair einer Hafenweltstadt vor. Es ist einzigartig, wie das wirtschaftliche Leben eine Symbiose eingeht und wie dies funktioniert. Die Herausforderungen der nächsten Zeit sind für mich ein großer Ansporn, sich den Veränderungen zu stellen und diese eventuell auch in unserem Versicherungs- und Risikomanagementbereich für die Logistik mitgestalten zu können.

Warum engagieren Sie sich in der LIHH?
Ich engagiere mich, weil die LIHH eine sehr wichtige Einrichtung ist. Wir referieren mit unseren Experten zu aktuellen Themen in Arbeitskreisen und auf Vortragsveranstaltungen und informieren Entscheider zu wichtigen Themen. U. a. stellen wir Mitarbeiter für die Mitwirkung in den Arbeitskreisen zur Verfügung. Daneben unterstützen wir auch verschiedene Veranstaltungen im Jahresverlauf.

Was war Ihr persönlich bisher größtes Highlight im Netzwerk der LIHH?
Für mich sind die vielen guten Gespräche mit den Mitgliedern, die gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und der Geschäftsführung der LIHH, aber auch die Feste und Messen die Highlights.

Ulrich Balke

Ulrich_Balke