Preisträger 2013: Peter Wenzel

„Young Professionals` Award Logistics“ geht an einen 26 Jahre alten Wirtschaftsinformatiker

Peter Wenzel ist der diesjährige Preisträger des „Young Professionals' Award Logistics“ der Logistik-Initiative Hamburg. Der 26 Jahre alte Wirtschaftsinformatik-Student der Universität Hamburg hat sich im Rahmen seiner Masterarbeit in Zusammenarbeit mit der Hermes Europe GmbH mit der Entwicklung eines Algorithmus zur Transportoptimierung im kombinierten Straßengüterverkehr beschäftigt. Vergeben wird der mit 1500 Euro dotierte Preis heute während der FUTRA (Future Transport Night) in der Hamburger HafenCity.  Peter Wenzel hat für seine Masterarbeit die bestehende Tagesplanung einer Spedition mithilfe einer von ihm konzipierten Software dahingehend analysiert, ob es unter bestimmten Voraussetzungen zu Kosteneinsparungen durch die Übergabe von Wechselbrücken-Containern kommen kann. Dazu hat er in Zusammenarbeit mit Hermes und im Rahmen seiner Tätigkeit als Werksstudent innerhalb der Organisation mit speziellen Einstellungen nach Verbesserungen gesucht. Und das hat sich gelohnt. Peter Wenzel: „Durch Veränderungen der Touren zeigt der Algorithmus, dass bei der Übergabe an fünf Wechselpunkten auf 3,8 Prozent bis 9,5 Prozent aller Teilstrecken Kosteneinsparungen erreicht werden können.“ Würden die Wechselpunkte auf 63 erhöht, komme es sogar auf 7,6 Prozent bis 27,5 Prozent aller Teilstrecken zur Kostenreduzierungen. Peter Wenzel: „Das zeigt, dass die Berücksichtigung möglicher Wechsel der Container zu einer deutlichen Verbesserung der Tourenplanung aus Kostensicht führt und daher unbedingt in die bestehende Planungssof ware mit aufgenommen werden muss. “ Dr. Joachim Matthies, FILOG Forschungsgemeinschaft Innovative Logistik und Vorsitzender der Jury, erläutert, warum Peter Wenzel den Preis 2013 gewonnen hat: "Ihm ist vorbildlich der Spagat gelungen zwischen wissenschaftlichem Anspruch und Praxisrelevanz." „Studenten im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeiten mit der Hermes Gruppe bekannt zu machen, ist ein zentrales Thema unseres Personalmarketings. Damit eröffnen wir jungen Menschen die Möglichkeit, die Logistikbranche in Theorie und Praxis zu erleben und sich in im hier bietenden, breiten Berufsfeld zu orientieren“, sagt Inga von Nolcken, Referentin für Personalmarketing bei Hermes. „Umso mehr freuen wir uns über das besondere Engagement von Peter Wenzel und diese besondere Auszeichnung!“. Der gebürtige Aachener studierte zunächst an der Universität Karlsruhe, bevor er den Masterstudiengang an der Universität Hamburg inklusive eines Auslandssemesters in Bordeaux absolvierte. Mitte Oktober steigt er dann bei SAP Deutschland in der Transport-Management-Beratung ein. Zuvor hat er erst einmal seinen Koffer gepackt und reist sechs Wochen durch Süd-Amerika. Kuba, Costa Rica, Panama und Ecuador. Und weil Reisen seine Leidenschaft ist, wird er auch das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro für weitere Reisen zurücklegen. Der dunkelhaarige Mann weiß auch schon, wo es hingehen soll: „Ich möchte unbedingt Chile und Argentinien kennen lernen.“

Mit dem „Young Professionals' Award Logistic“ (vormals "Wissenschaftspreis") will die Logistik-Initiative Hamburg den akademischen Nachwuchs für die Logistik in der Metropolregion Hamburg begeistern. Bereits zum vierten Mal wird der Preis für studentische Nachwuchsarbeiten aus der Praxis verliehen. Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg: „Hochqualifizierte Mitarbeiter mit ausgezeichneten Theoriekenntnissen und Praxisbezug sind für unsere Wirtschaft Gold wert. Diese Talente möchten wir gern in der Logistikbranche und in der Metropolregion halten. Wir tragen damit auch gleichzeitig zu einer verbesserten Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft auf regionaler Ebene bei.“

Unterstützt wird der Preis von der Forschungsgemeinschaft Innovative Logistik e.V. (FILog) und den Sponsoren PSI Logistics GmbH und ECE Industries und Logistics GmbH & Co. KG. 

Um zukünftig die klugen Köpfe der Logistik noch früher und intensiver zu integrieren, hat die Logistik-Initiative Hamburg das Young Professionals‘ Network Logistics YPNL gegründet. Als größtes Standort-Netzwerk der Branche in Deutschland verfügt die LIHH über zahlreiche Kontakte und Erfahrungen. Davon soll „der Nachwuchs“ profitieren.

Mit exklusiven Veranstaltungen und Branchennähe richtet sich das YPNL an Azubis, Studenten, und Berufsanfänger, die sich gerne engagiert zeigen und ihren Werdegang pro-aktiv in die Hand nehmen möchten. Im Vordergrund steht der Austausch zwischen „young“ und „old Professionals“. Kontakte sind heute in vieler Hinsicht der Türöffner in die Branche – um diese zu knüpfen bietet das YPNL neue und spannende Formate, wie die CXO-Lecture oder das Dinner4Three.  Mitglieder erhalten die Möglichkeit, sich selbst einzubringen und das Netzwerk mitzugestalten.

Das YPNL ist auf der FUTRA mit einem eigenen Stand vertreten und informiert über Details der Organisation. Weitere Informationen auch im Internet unter www.hamburg-logistik.net./ypnl.