Jahreskonferenz

Jahreskonferenz "Logistik – Gut für Hamburg"

Wie kann es gelingen, der Logistik ein besseres Image zu verpassen? Wie können Menschen für die Branche begeistert werden und welche Medien nutzt man dafür? Auf der Jahreskonferenz der Logistik-Initiative Hamburg trafen am 18. Juni 2015 im Empire Riverside Hotel Logistiker auf Politik, Interessenverbände, Wirtschaftsvertreter, Marketing- und Medienfachleute, um gemeinsam an Ideen zu arbeiten, das Image der Branche nachhaltig zu verbessern.

Dass es wichtig sei, innerhalb einer Branche den Schulterschluss zu üben, betonte Staatsrat Rieckhof in seiner Begrüßungsrede. „Wir müssen alle an einem Strang ziehen“. Unternehmen kann es nur in der Kooperation mit anderen gelingen, das Image der Logistik zu verbessern.

Als stellvertretender Vorsitzender der Logistik-Initiative unterstrich Hans Stapelfeldt die Aussage von Herrn Rieckhof. „Unsere Aufgabe ist es, den Menschen da draußen zu zeigen, dass Logistik Spaß macht“. Er forderte die Teilnehmer auf mutig zu sein, und Ihre Ideen auf der Jahreskonferenz freien Lauf zu lassen, damit positive Zeichen gesetzt werden.

Den Impulsvortrag hielt Ulrich Klenke, CEO von Ogilvy & Mather Germany GmbH zum Thema „Wann ist eine Marke eine gute Marke?“. „Eine Marke leistet einen Mehrwert für die Gesellschaft – so ist es bei der Logistik auch“, betonte Klenke. Welchen Mehrwert die Logistik für die Gesellschaft generiere, müsse - in Geschichten verpackt - an die Menschen herangetragen werden. Für die Logistik müssten Emotionen geweckt und damit auch neue Mitarbeiter für die Branche gewonnen werden. Doch die Aufmerksamkeit komme nicht von allein, sie müsse erst einmal gewonnen werden. „Der Konsument ist eine Katze – er muss unterhalten werden “, sagte Ulrich Klenke, CEO von Ogilvy & Mather Germany GmbH.

Anschließend fanden drei Konferenzsequenzen zu den Themen „Politik und Gesellschaft“, „Wirtschaft“ und „Medien“ statt. Hier wurde ebenfalls deutlich, dass eine Zusammenarbeit von Unternehmen und Verbänden wichtig ist, um das Image der Logistik zu verbessern. Bei der Kommunikation sollte beachtet werden, dass Berufsfelder individuell beschrieben, dann aber in einem Gesamtpaket kommuniziert werden, damit die Komplexität und Attraktivität der Branche deutlich wird. Mehrere Aktionen, wie einen Tag der offenen Tür, Vorträge an Universitäten oder regelmäßiges Verbreiten von guten Nachrichten kann helfen, die Branche in ein positives Licht zu rücken. "Hamburg verfügt über ein einmaliges Potenzial, sich als attraktiver Arbeitgeber in der Logistik zu positionieren", so Axel Kröger, Aufsichtsratsvorsitzender der SVG Straßenverkehrsgenossenschaft. Hamburg. Durch den Einsatz der Neuen Medien, aber auch durch persönliche Kommunikation können junge Menschen für die Branche begeistert werden. Frau Marion Weichert-Prinz, Geschäftsführerin von "Hamburg schnackt!" rief die Teilnehmer der Konferenz dazu auf, regelmäßige „Good News“ der Logistik zu verbreiten. Humorvolles, positives Story-Telling, in dem der Mensch im Vordergrund stehe, könne eine Möglichkeit sein, die Branche den Menschen näher zu bringen.

Abschließend fand eine Podiumsdiskussion statt, wöhrend der Heike Tipmonta, Lars Haider, Marion Weichert-Prinz, Kerstin Pape und Birgit Bauer über die Fragen „wie verändern neue Medien unsere Möglichkeiten“ und „hat die Hamburger Logistik eine besondere Chance, sich darzustellen“ diskutierten.

Die Moderation lag bei Björn Helmke von Helmke Medien.

Referenten der Veranstaltung:

  • Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Hans Stapelfeldt, stellv. Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg e.V.
  • Ulrich Klenke, CEO, Ogilvy & Mather Germany GmbH
  • Arne Spieker, Senior Berater im Geschäftsfeld Energie und Infrastruktur, IFOK GmbH
  • Detlev Wollert, Leiter Steuerung Seeverkehre Export, Volkswagen Logistics GmbH & Co. OHG, stellv. Vorsitzender des Deutschen Seeverlader-Komitees im BDI
  • Wolfgang Michael Pollmann, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Malte Siegert, Leiter Umweltpolitik, NABU e.V.
  • Thomas Hailer, Geschäftsführer, Deutsches Verkehrsforum e.V.
  • Nils Haupt, Senior Director Corporate Communications, Hapag-Lloyd AG
  • Prof. Dr. Rembert Horstmann, Leiter Marketing, IMPERIAL Logistics International B.V. & Co. KG
  • Axel Kröger, Aufsichtsratsvorsitzender, SVG-Hamburg Straßenverkehrsgenossenschaft eG
  • Heike Tipmonta, Projektmanagerin Strategie & Markenmanagement, Hamburg Marketing GmbH
  • Lars Haider, Chefredakteur, Hamburger Abendblatt
  • Marion Weichert-Prinz, Geschäftsführende Gesellschafterin, Hamburg schnackt!
  • Kerstin Pape, Leiterin Onlinemarketing, Otto Group
  • Birgit Bauer, Chefredakteurin, VerkehrsRundschau
  • Moderator: Björn Helmke, Helmke Medien
Logistik_-_Gut_fuer_Hamburg

Kontakt

WG__2_

Werner Gliem

Clustermanager
Sprecher der Geschäftsführung

Tel.: +49.[0]40.22 70 19 24
wg(at)hamburg-logistik.net

CS_3__2_

Carmen Schmidt

stellv. Clustermanagerin
Mitglied der Geschäftsführung

Tel.: +49.[0]40.22 70 19-25
cs(at)hamburg-logistik.net

Mit freundlicher Unterstützung von: