Hamburger Logistik-Dinner 2014

Zum achten Mal wurde im Rahmen des Hamburger Logistik-Dinners am 24. November 2014 der HanseGlobe, Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik, verliehen. Zu den Feierlichkeiten lud der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg in das Hamburger Rathaus ein. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um den Abend mit gutem Essen und in guter Gesellschaft von Logistikern aus ganz Deutschland zu verbringen.

Begrüßt wurden die rund 320 Gäste durch den Vorsitzenden der Logistik-Initiative Hamburg Prof. Dr. Peer Witten, der die Ehrengäste vorstellte. Nach einer Rede von Herrn Olaf Scholz, der sich für Maßnahmen zur Verbesserung des Hinterlandverkehrs des Hamburger Hafens aussprach, folgte der Festredner des Abends, Bundesminister Gabriel. Fünf Voraussetzungen bedürfe es zur innovativen Produktion: Digitalisierung, ausgebildete Fachkräfte, eine günstige Energieversorgung, Forschung und Entwicklung sowie geeignete Infrastrukturmaßnahmen.

Nach dem Hauptgang wurde der Preis von Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch an die Containerreederei Hapag-Lloyd verliehen. Rolf Habben Jansen, seit Juli neuer Chef des Unternehmens, nahm den Preis für das Projekt „Emissionsfreie Stromversorgung in Häfen“ entgegen. Birgit Heitzer, Mitglied der Jury und Leiterin der Rewe Konzernlogistik, lobte das Projekt für seine Lärmreduzierung und die Verbesserung der Luftqualität in den Häfen. Durch die Idee, Schiffe während der Liegezeit im Hafen mit Landstrom zu versorgen, können die Hilfsdieselmotoren der Schiffe abgeschaltet werden und Schiffemissionen in Form von Schwefeldioxid und Feinstaub reduziert werden.

Nach der Siegerehrung kamen die Gäste in den Nebenräumen des Festsaals zum Dessert und anregenden Gesprächen zusammen.

 

 

HanseGlobe

RTEmagicC_HanseGlobe2007-grau_JPG_01