"Aufhebung Freizone – Fiskalvertretung HH“

REFERENT: Nicole Stumm, Steuerberaterin, PricewaterhouseCoopers AG

Das deutsche Umsatzsteuerrecht sieht für deutsche Freizonen des Kontrolltyps I (z.B. den Freihafen Hamburg) vor, dass diese umsatzsteuerrechtlich als Ausland zu beurteilen sind, obwohl sie gemeinschaftsrechtlich dem deutschen Inland zugerechnet werden. Diese Sonderstellung des Hamburger Freihafens wurde in der Vergangenheit von Unternehmern in vielfacher Hinsicht genutzt. Durch das „Gesetz zur Aufhebung des Freihafens Hamburg” vom 24. Januar 2011 wird die Aufhebung zum 1. Januar 2013 wirksam. Sofern der Sonderstatus des Freihafens Hamburg bisher von Unternehmern entsprechend genutzt wurde, sollte frühzeitig geklärt werden, ob sich für den betroffenen Unternehmer Änderungen ergeben, die es zu berücksichtigen gibt. Im Rahmen des Logistik-Frühstücks werden mögliche Problematiken angesprochen und erste  Lösungsansätze erörtert und diskutiert.

ÜBER DIE REFERENTIN
Nicole Stumm ist Steuerberaterin und als Prokuristin der Umsatzsteuergruppe bei PwC in Berlin und Hamburg tätig. Seit sechs Jahren berät sie nationale und internationale sowie mittelständische Unternehmen zu umsatzsteuerlichen Fragestellungen und ist Referentin zu aktuellen Umsatzsteuerthemen bei internen und externen Veranstaltungen.

Wir haben uns über die große Beteiligung an diesem Frühstück sehr gefreut und bedanken uns bei Frau Stumm nochmals für Ihre Ausführungen.

Den Vortrag zur Veranstaltung findenh Sie hier.