lock
header

Arbeitskreis Schiene

Schienengüterverkehr und Häfen

Deutsche Seehäfen sind herausragende Logistikknoten in europäischen und weltweiten Netzwerken, für die die weitere Entwicklung der Schienengüterverkehre einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Seehäfen darstellt. Zusätzlich sichert die Festlegung des europäischen Kernnetzes (TEN) auch für die Zukunft einen hohen Stellenwert der Schienengüterverkehre sowie Wachstumspotenziale zu deutschen Seehäfen.

Aufgrund von größeren Baumaßnahmen im Bereich der Verkehrsinfrastruktur in den größten deutschen Häfen in Hamburg und Bremerhaven, kann es zu empfindlichen Auswirkungen bei der Durchführung der Schienengüterverkehre von und zu den Seehäfen kommen. Trotz verschiedener Fortschritte in der Infrastruktur, bei den IT-Verfahren sowie bei den Steuerungstools in den Häfen gibt es eine Vielzahl an Herausforderungen zur Verbesserung der Performance, Wirtschaftlichkeit und Steuerung von Schienengüterverkehren.

Die Gründung des Arbeitskreises Schiene im Rahmen der Logistik-Initiative Hamburg beinhaltet eine Bündelung der Interessen der schienenbezogenen Hinterlandverkehre von und zu deutschen Seehäfen. Der Arbeitskreis sichert die bessere Durchsetzbarkeit von Maßnahmen zur Verbesserung der Performance und Wirtschaftlichkeit der Schienengüterverkehre in den Seehäfen mit der erforderlichen Infrastruktur.

Der Arbeitskreis richtet sich an Mitglieder und Nicht-Mitglieder der Logistik-Initiative Hamburg und konzentriert sich zunächst auf die Standorte Hamburg und Bremerhaven. Allen für die Schienengüterverkehre verantwortlichen Playern steht – die Zustimmung der AK-Leitung vorausgesetzt - der Zugang zum Arbeitskreis offen, insbesondere Eisenbahnverkehrsunternehmen Operateuren, Spediteuren sowie Terminal- und Hafenbetriebe.

  • Hafenzugänge
  • Hafenbahnentgelte
  • Slotvergaben
  • Eisenbahninfrastrukturmaßnahmen
  • Optimierung der Rangierdienstleistungen
  • Optimierung von Produktionsformen
  • Monitoring und Steuerung ausgewählter Prozesse

Der Arbeitskreis organisiert in ausgewählten Fragen und Prozessen die Zusammenfügung der Interessenslagen für den Schienengüterverkehr, ihre Forderungen und Angebote, um gemeinsam mit den Partnern optimale Ergebnisse zu erzielen. Er vertritt als Vertreter des Seehafenhinterlandverkehrs gegenüber Politik, Infrastrukturbetreibern aber auch Partnern, wie Hafen- und Landterminals, Reedern, etc. die Interessen des Schienengüterverkehrs konsequent und kompetent.

Auf Initiative des Arbeitskreises Schiene organisiert die Logistik-Initiative Hamburg, gemeinsam mit Hafen Hamburg Marketing e.V., die alljährliche Bahnkonferenz.

Ankündigungen zur kommenden sowie die detaillierten Rückblicke zu den vergangenen Bahnkonferenzen finden Sie hier.

Arbeitskreisleitung

Arbeitskreisleitung
Arbeitskreisleitung
Sprecher der Geschäftsführung, TFG Transfracht GmbH; Vice President Port Development, DB Schenker
stellv. Arbeitskreisleitung
Stefan Marx
stellv. Arbeitskreisleitung
Geschäftsführer, boxXpress.de GmbH

Möchten Sie Mitglied des Arbeitskreises Schiene werden? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Sitzungstermine 2019

Infos folgen