01.10.2020

7. Azubi Ahoi im Elbehafen – Maritime Berufe mit Abstand erleben

Informationen rund um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Zeiten von Corona besonders gefragt. Nachwuchsgewinnung auch in dieser Zeit unentbehrlich. Ein fester Programmablauf und die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen machen eine sichere Berufsmesse möglich.

Unter Berücksichtigung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen veranstaltete die Brunsbüttel Ports GmbH am 29. September 2020 von 15.00 – 20.30 Uhr bereits zum siebten Mal ihre Ausbildungsmesse „Azubi Ahoi“ im Brunsbütteler Elbehafen. Aufgrund der Corona – Situation wurde die traditionell eigentlich im Frühjahr stattfindende Ausbildungsmesse in den Herbst verschoben. Die bei den jungen Besuchern beliebte Veranstaltung wurde in diesem Jahr auf 90 Personen begrenzt und war bereits nach kurzer Zeit voll ausgebucht.

Die Ausbildungsmesse, von den eigenen Azubis organisiert, ermöglichte es interessierten Jugendlichen auch in dieser besonderen Zeit, sich aus erster Hand umfassend über die vielseitigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der maritimen SCHRAMM group Unternehmen Brunsbüttel Ports und Hans Schramm & Sohn Schleppschifffahrt zu informieren. Denn auch in Corona-Zeiten ist die Nachwuchsgewinnung für das Unternehmen unentbehrlich. Die gesamte SCHRAMM group beschäftigt zurzeit rund 30 Auszubildende und bietet 12 unterschiedliche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im gewerblichen, technischen und kaufmännischen Bereich an.

In diesem Jahr gab es erstmalig die Möglichkeit, die vielseitigen Ausbildungsberufe direkt vor Ort auszuprobieren. Für alle Ausbildungsberufe wurden im Rahmen des neuen, erweiterten außerschulischen Lernortes von den Azubis typische Aufgaben aus ihrem Ausbildungsalltag entwickelt. Auf diese Weise konnten die interessierten Besucher selbst testen, wie ihnen das Aufgabengebiet gefällt und sich hierzu mit den aktuellen Auszubildenden des Unternehmens auf Augenhöhe austauschen. Der feste Programmablauf ermöglichte den Besuchern und den Azubis informative Gespräche an den jeweiligen Informationsständen zu führen. Im Anschluss folgten eine spannende Haufentour durch den Elbehafen und eine Schlepperbesichtigung am Südufer, welche das vielseitige Programm der „Azubi Ahoi“ abrundeten. Die Besucheranzahl bei der Azubi Ahoi wurde dadurch entzerrt, dass die maximale Teilnehmerzahl limitiert und der Veranstaltungszeitraum in Zeitslots unterteilt war. Wieder mit an Bord war das Team von „Küstenrad Koogstraße“.

An ihrem Stand konnten sich die Besucher ausführlich über das Thema Fahrradleasing informieren und viele verschiedene trendige Fahrradmodelle testen. Die Fahrradmobilität hat bei Brunsbüttel Ports einen hohen Stellenwert, da das Fahrrad nicht nur die Umwelt schont, sondern auch die Gesundheit der Mitarbeiter fördert. Deshalb sind in den Häfen von Brunsbüttel Ports nicht nur Kräne, Radlader und Gabelstapler im Einsatz, sondern auch viele Mitarbeiter und Auszubildende auf Fahrrädern unterwegs. Für die Verpflegung sorgte der Foodtruck von John’s Burgers aus Kiel, einer der besten Burgerläden Schleswig-Holsteins, mit frisch zubereiteten Burgern und Pommes. Zusätzlich gab es in der Hafenlounge Kuchen, Kaffee und Kaltgetränke, die allen Besucherinnen und Besuchern ebenso wie die Burger kostenfrei zur Verfügung standen und den abwechslungsreichen Tag in der Ausbildungswelt der SCHRAMM group krönten. „In dieser besonderen Zeit ist es für uns als Unternehmen wichtig, junge Menschen über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten nach der Schule zu informieren. Denn auch in Corona-Zeiten halten wir an unserer Ausbildungsstrategie fest.

Die Nachfrage war sehr groß und es freut uns, dass wir alle Plätze für die Veranstaltung an interessierte Besucher vergeben konnten. Besonders stolz sind wir auf das Engagement unserer Auszubildenden, die die gesamte Veranstaltung eigenständig organisiert haben. Für den nächsten Ausbildungsstart im Jahr 2021 suchen wir in unterschiedlichen Bereichen noch tatkräftige Azubis, um unseren Fachkräftebedarf decken zu können, und bieten hohe Übernahmechancen“, fasst Frank Schnabel, Geschäftsführer der Brunsbüttel Ports GmbH / SCHRAMM group, zusammen.

Zur Übersicht
Mit Abstand und Mund-Nasen-Schutz erhalten die Besucher Informationen aus erster Hand