14.07.2022

A 255 Richtung Süden: Restarbeiten zwischen der AS HH-Veddel und der AS Elbinsel vom 5.8., 20:00 Uhr bis 22.8.2022, 5:00 Uhr

Fertigstellung der Sanierung A 255 Richtungsfahrbahn Süd, Sperrung der Auffahrt an der AS HH-Veddel (1) Richtung Süd am Wochenende 19.8., 21:00 Uhr bis 22.8.2022, 5:00 Uhr.

Der letzte Abschnitt auf der A 255, zwischen der Anschlussstelle (AS) HH-Veddel (1) und der AS HH-Elbinsel, konnte letztes Jahr aufgrund schlechter Witterung und dieses Jahr nicht im Frühjahr, aufgrund der gesperrten Freihafenelbbrücke saniert werden. Die Restarbeiten auf rund 600 Meter werden nun aufgrund der vermin-derten Pendlerverkehre nutzerfreundlich in den Sommerferien Hamburgs und Niedersachsens durchgeführt. Zudem steht als Ausweichstrecke, die durch die HPA reparierte Freihafenelbbrücke, den Nutzer:innen zur Verfügung. Die Maßnahme wurde eng mit der Baustellenkoordinierung Hamburg und HPA koordiniert.

Im genannten Abschnitt wird wechselweise auf dem Standstreifen und den vier Fahrstreifen langlebiger Gussasphalt eingebaut. Es stehen den Nutzer:innen während der Arbeiten immer zwei Fahrstreifen auf der A 255 Richtung Süden zur Verfügung.

Zudem wird die Auffahrt an der AS HH-Veddel (1) saniert. Dafür wird die Auffahrt in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Um die verkehrlichen Auswirkungen insbeson-dere für die Hafenverkehre zu minimieren, werden die Arbeiten auf das Wochen-ende 19.8., 21:00 Uhr bis 22.8., 5:00 Uhr gelegt.

Umleitung während der Sperrung der Auffahrt an der AS HH-Veddel (1), Richtung Süden:

Eine Umleitung, die U9, über die Elbbrücken zur Ausfahrt „Rothenburgsort“ ist ausgeschildert. So fahren Nutzer:innen über die Elbbrücken stadteinwärts über die Ausfahrt „Rothenburgsort“ auf den Billhorner Röhrendamm und über diesen unter der B4/75 auf die Westseite der Bundesstraße und in Fahrtrichtung Süden „Elbbrücken“ wieder auf.

Nutzer:innen werden gebeten, die im Baustellenbereich geltenden Geschwindig-keitsbeschränkungen zum Schutze der Arbeiter:innen einzuhalten.

Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können sich daher kurzfristig verschieben.

Hintergrund:

Die A 255 in diesem Bereich wurde in den 1980-iger Jahren gebaut und weist nun nach jahrelanger Beanspruchung erhebliche Mängel in der Deckschicht auf.

Der Zustand der A 255 war insbesondere im nördlichen Teil durch massive Schädigungen der Fahrbahn gekennzeichnet. Die Schäden sind im Jahr 2021 durch eine vollflächige Deckschichterneuerung der rund 3,3 Kilometer zwischen der AS HH-Veddel (1) und dem AD Norderelbe in beiden Fahrtrichtungen erneuert worden.

Mit den nun anstehenden Restarbeiten, wird die A 255 den Nutzer:innen voll saniert zur Verfügung stehen.

Zur Übersicht
Bildquelle: Die Autobahn Nord