21.07.2021

Emissionshandel neu gedacht: moovment als Treiber für die Klimazielerreichung in der Logistik

Die auf den Kombinierten Güterverkehr spezialisierte Beratungsgesellschaft Gomultimodal entwickelt eine Webplattform für den privatwirtschaftlichen Handel mit Emissionszertifikaten in der Transport- und Logistikbranche. moovment hat das Ziel, die Verkehrswende in Deutschland und Europa mitzugestalten und den Aufbau von leistungsstarken Relationen im Schienengüterverkehr zu fördern. Die Idee zu moovment wurde von Gründer Christian Wutke in enger Abstimmung mit Experten und potenziellen Nutzern aus der Logistikbranche entwickelt. Gomultimodal übernimmt das Konzept in der Proof of Concept-Phase. Gemeinsam mit Partnern wird in den nächsten Wochen der gesamte Prozess für ein Volumen von bis zu 100 Tonnen vermiedener CO2-Transportemissionen erprobt. Die Webplattform soll spätestens im ersten Quartal 2022 live gehen.

moovment soll als Webplattform den Kauf von CO2-Zertifikaten für Unternehmen, die eigene nur schwer oder aufwendig zu vermeidende Logistikemissionen kompensieren wollen, ermöglichen. Durch die Monetarisierung dieser CO2-Emissionen kann moovment Frachtführer in Deutschland und Europa bei der Transportverlagerung von der Straße auf die Schiene finanziell unterstützen und so die Verkehrswende im Güterverkehr beschleunigen. Hierzu identifiziert moovment auf Grundlage der von Interessenten bereitgestellten Verkehrsdaten und mittels definierter Kriterien geeignete Transporte.

Gerhard Oswald, Geschäftsführender Gesellschafter der Gomultimodal GmbH, sieht in moovment ein Konzept, dessen Impact im Vergleich zu herkömmlichen Klimaschutzprojekten unmittelbar in der gleichen Branche wirkt und langfristig zum Wachstum des nachhaltigen Transportmarktes beiträgt: „moovment ist ein Gewinn für viele Akteure in der Logistik. Das Potenzial, Transporte von der Straße auf die Schiene zu verlagern, ist riesig. moovment trägt dazu bei, nachhaltige und wettbewerbsfähige Relationen im Schienengüterverkehr, insbesondere für den Haus-Haus-Transport auf- und auszubauen.“

Christian Wutke ist Gründer verschiedener Startups und spezialisiert auf die Entwicklung nachhaltiger Geschäftskonzepte in der Frühphase. Mit dem großen Netzwerk und tiefen Rail-Know-How ist Gomultimodal für ihn das perfekte Unternehmen für die schnelle Skalierung des Konzepts. Die Zusammenarbeit begann im Rahmen der Kampagne ‚Ready for Rail‘, die Gomultimodal im Oktober 2020 im Markt vorgestellt hat und aus drei Beratungsmodulen zur Implementierung des Kombinierten Verkehrs besteht. Herzstück der Kampagne ist das Datenerhebungstool zur Verkehrsverlagerungsanalyse (https://datenerhebung.readyforrail.com). „Die anonymisierten Transportdaten, die wir insbesondere während der kostenlosen Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erheben, bieten die Basis für moovment, um verlagerungsfähige Verkehre zu identifizieren“, so Oswald.

Während der Proof of Concept-Phase stellt Gomultimodal im Dialog mit Interessenten, potenziellen Nutzern und Pilotkunden sicher, dass moovment die unterschiedlichen Bedarfe auf Kunden- und Nutzerseite berücksichtigt und den Marktansprüchen gerecht wird. Die geplante Webplattform für die Berechnung und Kompensation von Logistikemissionen soll sich nahtlos in die EDV-Prozesse auf Seite der Kunden integrieren. Somit sollen Verkehrsdaten aus verschiedensten Transport Management Systemen für die automatisierte Emissionsberechnung verwendet werden. Die Bilanzierung der Verkehrsemissionen erfolgt nach dem Standard zur Berechnung von Logistikemissionen EN16258.

„Mit dem Go-Live der Webplattform wird auch die Zertifizierung mit dem ‚Gold Standard‘ angestrebt. Wir möchten Kunden mit moovment ein Klimaschutzprojekt bieten, das nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führt und positiv in die Nachhaltigkeitsstrategie integriert werden kann“, so Oswald.

Die Webseite www.moovment.de bietet einen ersten Eindruck über das Konzept und die Prozesse. Interessenten und potenzielle Nutzer können sich hier über die Vorteile von moovment und aktuelle Entwicklungen informieren.

Über GOMULTIMODAL
GOMULTIMODAL wurde 2013 mit Sitz in Hamburg gegründet und ist Beratungsspezialist für nationale und internationale Transporte im Kombinierten Verkehr. Das Angebot richtet sich an Verlader, Transport- und Logistikunternehmen, politische Institutionen sowie Verbände und öffentliche Einrichtungen. Gomultimodal unterstützt Startups bei der Markteinführung innovativer Produkte.

Zur Übersicht