lock
07.05.2020

Fahrerloses Transportsystem für Dahlhausen Medizintechnik

Die Dahlhausen Medizintechnik GmbH hat Jungheinrich damit beauftragt, den Palettentransport zwischen dem neu errichten Wareneingang und dem bestehenden Logistikbereich am Standort in Halberstadt zu automatisieren. Ziel ist es, das hohe Warenaufkommen prozesssicher und effizient über lange Strecken zu transportieren. Dahlhausen ist Komplettanbieter von klinischem Zubehör und produziert unter anderem Beatmungstechnik. Schon seit Gründung des Standortes in Halberstadt arbeitet das Unternehmen mit Jungheinrich zusammen. „Wir haben in den vergangenen Jahren immer weiter expandiert. Da ist der Platz irgendwann knapp geworden“, erklärt Holger Linke, Geschäftsführer der Dahlhausen Medizintechnik GmbH in Halberstadt. So konnte der neue Wareneingang nur dezentral zur Gesamtanlage errichtet werden. Die Folge sind längere Transportwege. „Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die prozesssicher und effizient ist und gleichzeitig unsere Mitarbeiter von den langen und monotonen Transporten entlastet. Da lag ein Fahrerloses Transportsystem auf der Hand“, sagt Linke.

Die Jungheinrich-Lösung für Dahlhausen in Halberstadt umfasst zwei Fahrerlose Transportfahrzeuge vom Typ ERC 213a. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Jungheinrich-Elektro-Deichselhochhubwagen, die um Automatisierungs- und Navigationskomponenten aufgerüstet wurden. Gelenkt werden die Fahrzeuge von einer Steuerungssoftware. Über Laser und Reflektoren, die entlang der Fahrtstrecke angebracht sind, orientieren sich die ERC 213a im Raum. Sicherheitsscanner kontrollieren das Fahrzeugumfeld durchgehend auf Hindernisse. So ist die Sicherheit in alle Richtungen gewährleistet und auch ein Mischbetrieb mit manuellen Flurförderzeugen und Fußgängern möglich.

Der Einsatz der Fahrerlosen Transportfahrzeuge entlastet die Mitarbeiter von standardisierten Routine-Arbeiten und gibt ihnen die Möglichkeit, sich stattdessen wichtigeren Aufgaben zu widmen. So hilft das Fahrerlose Transportsystem dabei, knappe Ressourcen sinnvoll einzusetzen und Zeit sowie Kosten zu sparen. Dank der Automatisierung werden die Transportabläufe zudem besonders verlässlich und prozesssicher.

Bei Dahlhausen in Halberstadt operiert die Jungheinrich Automatisierungslösung als Stand-Alone-System. Eine Vernetzung mit der von Dahlhausen verwendeten Lagerverwaltungssoftware ist jederzeit möglich. Die Ergänzung um weitere Fahrerlose Transportfahrzeuge kann bei späteren Kapazitätserweiterungen problemlos erfolgen.

Über Jungheinrich
Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Automatiksystemen und Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in rund 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit 18.000 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Konzernumsatz von 4,07 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im SDAX notiert.

 

Zur Übersicht
©Jungheinrich