lock
13.02.2020

Große Auszeichnung für kompakten Stapler: Hochhubwagen ERC 216zi gewinnt iF Design Award

Der Jungheinrich-Hochhubwagen ERC 216zi wird in diesem Jahr mit dem weltweit renommierten iF Design Award ausgezeichnet. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um den kompaktesten Stapler seiner Klasse. Dank seiner integrierten Lithium-Ionen-Batterie ist der ERC 216zi besonders kompakt und wendig. Durch den Wegfall des bisher bei solchen Flurförderzeugen zwischen Fahrerstand und Hubgerüst üblichen Batterietrogs hat Jungheinrich das Fahrzeug signifikant verkürzt. Mit einem L2 Maß von 1245 mm ist der ERC 216zi mindestens 170 mm kürzer als Vergleichsfahrzeuge und ist somit der mit Abstand kompakteste Elektro-Hochhubwagen im Markt. Das überzeugte auch die Jury, die den ERC 216zi in der Kategorie Automobile/Fahrzeuge mit dem iF Design Award auszeichnete. Der iF Design Award wurde 1953 zum ersten Mal verliehen und gilt als der älteste unabhängige Designpreis.

Jungheinrich-Vertriebsvorstand Christian Erlach sagt: „Manchmal muss man Dinge völlig neu denken und mit dem ERC 216zi hat Jungheinrich gezeigt, wie das geht. Die Integration der Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht ein revolutionäres Fahrzeugdesign. Der ERC 216zi ist dadurch ultrakompakt und extrem beweglich. Das sieht nicht nur gut aus, sondern macht ihn zum perfekten Fahrzeug, wenn es im Lager eng wird und unsere Kunden trotzdem hoch hinaus wollen.“

Schutz von allen Seiten
Besondere Aufmerksamkeit bei der Entwicklung des ERC 216zi hat Jungheinrich auf die Ergonomie des Fahrzeugs gerichtet. Eine feste Standplattform bietet dem Fahrer Halt und Komfort. Gerade bei längeren Einsatzzeiten ein wichtiger Vorteil für den Fahrer. Die Bedienelemente sind so angeordnet, dass sie eine intuitive Steuerung des Fahrzeugs ermöglichen. Die vollständig überarbeitete elektrische Deichsellenkung smartPILOT ermöglicht präzises und leichtes Lenken mit einer Hand. Ein bündig in die Instrumentenhaube eingelassenes 4-Zoll-Display sorgt für Übersichtlichkeit. Das neue Ablagesystem ermöglicht es dem Bediener zudem, seinen Arbeitsplatz individuell einzurichten. Auch in puncto Sicherheit setzt der neue ERC 216zi Maßstäbe. Das Fahrerschutzdach nach DIN ISO 6055 schützt vor herabfallenden Gegenständen. Die feste Standplattform mit seinen festen Seitenwänden bietet dem Fahrer darüber hinaus perfekten Rundumschutz von drei Seiten.

Über Jungheinrich
Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in rund 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit 18.000 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Konzernumsatz von 3,8 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im SDAX notiert.

Zur Übersicht