header

Veranstaltungen und Termine

09.12.2021

Das neue Exportkontrollgesetz der VR China

Inhalte und Auswirkungen auf Unternehmen

event 09.12.2021
location_on Online

Am 1. Dezember 2020 war das neue Exportkontrollgesetz der VR China in Kraft getreten. Seit dem Tag stellt es insbesondere ausländische Unternehmen vor Fragen. Und das nicht nur in der Compliance, sondern auf vielen rechtlichen Ebenen. Um gegen Unternehmen in und außerhalb Chinas vorzugehen, hat die chinesische Führung nämlich auch drei weitere Instrumente der Sanktionierung geschaffen.

Diese weiteren Instrumente sind derzeit noch von vielen unbestimmten Rechtsbegriffen geprägt und auch Durchführungsvorschriften für die chinesischen Behörden fehlen – noch. Grundsätzlich sind Unternehmen betroffen, die kontrollierte Güter aus China exportieren oder diese als Vor- oder Endprodukte verarbeiten und dann wiederum exportieren.

Aber auch Transaktionen außerhalb Chinas können hierdurch potenziell geregelt werden, wenn z. B. gelistete chinesische Komponenten verwendet oder europäische bzw. US-amerikanische Vorschriften eingehalten werden, die chinesischen Interessen entgegenstehen.

Auf jeden Fall ist das unternehmerische Konfliktpotenzial durch diese Vorschriften groß und deren Auswirkungen noch fraglich. Unternehmen, die mit der VR China Geschäfte tätigen oder planen, sind dementsprechend gut damit beraten, sich frühzeitig mit diesem brisanten Thema vertraut zu machen.

Unser Experte geht für Sie im Webinar u. a. auf die wichtigsten Regelungen der neuen chinesischen Exportkontrollgesetze ein. Er vermittelt Ihnen einen Überblick über die potenziellen Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit europäischer Unternehmen in China. Praktische Hinweise im Umgang mit möglichen Konsequenzen bei Verstößen runden das Webinar für Sie ab.

Weitere Informationen
Zurück