header

Veranstaltungen und Termine

Für 2023 haben wir wieder einiges für unsere Mitglieder und Partner geplant. Mit Hilfe dieser Veranstaltungsübersicht können Sie Ihr LIHH-Jahr entsprechend vorplanen! Aktuelle Informationen und Anmeldedetails finden Sie immer zeitgerecht in unserem digitalen Veranstaltungskalender unten.

 

25.01.2023

Update Verbrauchsteuerrecht 2023

Steuerpraxis: Änderungen und Neuerungen im Rundumblick

event 25.01.2023
location_on Online

Der Rundumblick zum Verbrauchsteuerrecht in 2023 – praxisnah & kompakt! So wappnet die Hamburger Zollakademie Sie mit einem Update für all die vielen großen und kleinen Herausforderungen!

Praxisnah: In diesem Webinar liegt der Schwerpunkt auf den für die Steuerpraxis relevanten Änderungen und Neuerungen 2023.

Kompakt: Unser Experte fasst für Sie das Wesentliche aus aktuellen Themen der Verbrauchsteuer zusammen – wie u.a. zur Energie- und Stromsteuer, zum EMCS-Verfahren, zur Tabaksteuer, Alkoholsteuer und Plastiksteuer.

Infolge des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands in der Ukraine haben die Energiepreise bisher unbekannte Höhen erreicht. Mit umfangreichen Energiekosten-Entlastungspaketen versucht die Bundesregierung die dramatischen Auswirkungen für Wirtschaft und Privathaushalte abzumindern. Für die Unternehmen ergibt sich vielfältiger Handlungsbedarf. Neben der Prüfung von Soforthilfen stehen Investitionen in Klimatechnologien und die Umstellung auf alternative Energieträger im Fokus.

Die Energie- und Stromsteuerentlastungen für das Produzierende Gewerbe nach §§ 9b, 10 StromStG bzw. §§ 54, 55 EnergieStG sind in ihrer derzeitigen Form nach den Vorgaben des EU-Beihilferechts zum 31. Dezember 2022 befristet. Welche Änderungen kommen auf die Antragsberechtigten ab dem 1. Januar 2023 zu? Welche neuen Anforderungen müssen die Unternehmen erfüllen?

Bei der Energie- und Stromsteuer–Transparenzverordnung (EnsTransV) soll die allgemeine Meldeschwelle von 200.000 EUR auf 100.000 EUR je Einzelbeihilfe für alle ab dem Kalenderjahr 2023 gewährten Beihilfen gesenkt werden. Viele bisher befreite Begünstigte kommen nun in die Meldepflicht – und müssen die Fristen beachten.

Ab 13. Februar 2023 sind Beförderungen verbrauchsteuerpflichtiger Waren des steuerrechtlich freien Verkehrs zwischen den Mitgliedstaaten im EMCS-Verfahren (Excise Movement and Control System) abzuwickeln. Mit dem Achten Gesetz zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen wurden nun auch die Regelungen für die Biersteuer umgesetzt. Unternehmen müssen sich auf das geänderte Verfahren einstellen. Bei Verfahrensverstößen im EMCS-Verfahren greifen zudem neue Heilungsmöglichkeiten.

Bereits seit dem 1. Januar 2021 erhebt die EU eine Plastikabgabe von ihren Mitgliedstaaten. Während einige Mitgliedstaaten die Abgabe aus ihren nationalen Haushalten gezahlt haben, möchten andere neue Kunststoffsteuern einführen. Auch in Deutschland gibt es diesbezüglich bereits Diskussionen.

Weitere Informationen
Zurück