Hamburg Süd zweifach für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Carbon Disclosure Project vergibt überdurchschnittlich gute Note, EcoVadis verleiht Bestnote „Gold“ – Nachhaltigkeit für die gesamte Lieferkette

Die Hamburg Süd ist erneut von zwei unabhängigen Organisationen für ihr Nachhaltigkeitsmanagement ausgezeichnet worden: Das Carbon Disclosure Project (CDP) vergab eine überdurchschnittlich gute Note, EcoVadis das höchstmögliche Rating „Gold“.

Das CDP sammelt und veröffentlicht die Umweltdaten von Unternehmen und Kommunen weltweit. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Emissionsmanagement – hier schnitt die Hamburg Süd, die ihren CO2-Ausstoß seit mehreren Jahren freiwillig an die Non-Profit-Organisation berichtet, überdurchschnittlich gut ab. Ähnlich gut wurde die Gesamtleistung bewertet. Mit der damit zum zweiten Mal vergebenen Bewertung „B“ liegt die Hamburg Süd nicht nur in der Industriegruppe „Water Transportation“ zwei ganze Noten über dem Durchschnitt, sondern auch innerhalb des CDP-Programms „Supply Chain“ sowie in der Gruppe der Unternehmen aus der DACH-Region.

Ebenfalls zum zweiten Mal haben die unabhängigen Experten von EcoVadis, die CSR-Ratings für Lieferanten globaler Lieferketten erstellen, die Hamburg Süd mit dem „Gold“-Rating ausgezeichnet. Innerhalb dieser Top-Wertung konnte sich die Reederei sogar noch einmal leicht verbessern. Das Rating setzt sich aus Einzelbewertungen in den Kategorien „Umwelt“, „Faire Geschäftspraktiken“, „Arbeitsbedingungen und Menschenrechte“ sowie „Nachhaltiger Einkauf“ zusammen. Die Hamburg Süd schnitt innerhalb des Industriesektors „See- und Wassertransporte“ in allen vier Kategorien überdurchschnittlich ab, mit besonders gutem Ergebnis im Bereich „Umwelt“. Auch im branchenübergreifenden Vergleich erreichte die Hamburg Süd eine sehr gute Platzierung: Sie zählt zu den Top 2 Prozent aller von EcoVadis bewerteten Unternehmen. Dr. Arnt Vespermann, Chief Executive Officer der Hamburg Süd: „Nachhaltigkeit ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie der Hamburg Süd und gute Bewertungen von unabhängigen Experten spornen uns weiter an. Nicht zuletzt zahlt sich unser Engagement mehrfach aus – für die Umwelt und die Hamburg Süd und vor allen Dingen für unsere Kunden. Diese können sich darauf verlassen, dass wir sehr hohe Standards einhalten und damit einen Beitrag dazu leisten, ihre gesamte Lieferkette nachhaltig zu gestalten.“

Mehr zum Carbon Disclosure Project unter: https://www.cdp.net/de
Mehr zu EcoVadis unter: http://www.ecovadis.com/de/
Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei der Hamburg Süd unter: www.hamburgsud.com/nachhaltigkeit

Über die Hamburg Süd
Die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft ApS & Co KG – kurz Hamburg Süd – gehört zu den zehn größten Containerreederei-Marken weltweit und ist ein Teil von Maersk Line, dem weltgrößten Containerschiff-fahrtsunternehmen. Erfahrene Mitarbeiter in 250 Büros in mehr als 100 Ländern über den Globus verteilt sorgen dafür, dass Kunden individuell auf sie zugeschnittene Logistiklösungen erhalten. Die im Jahr 1871 gegründete Hamburg Süd ist mit ihrer brasilianischen Tochtergesellschaft Aliança als Qualitätsmarke global präsent. Die Hamburg Süd zählt zu den Top-5-Reefer-Marken, gehört zu den Marktführern in den Nord-Süd-Verkehren und bedient alle wichtigen Ost-West-Verkehre. In der Trampschifffahrt ist die Hamburg Süd mit Massengutschiffen und Produktentankern unter den Namen Rudolf A. Oetker (RAO), Furness Withy Chartering und Aliança Bulk (Aliabulk) vertreten. Hohe Qualitätsstandards, ein verlässlicher Service, eine persönliche Note sowie Nachhaltigkeit sind integrale Bestandteile der Markenwerte der Hamburg Süd. Mehr Informationen im Internet unter: hamburgsud.com

Kontakt
Christiane Krämer
Corporate Communications
Hamburg Süd
Tel.: +49 40 3705-2284
Fax:     +49 40 3705-2649
Mobil: +49 1520 523 78 41
Christiane.kraemerhamburgsud.com