ZUM THEMA

Beim Lohnkostenmanagement geht es um ein erhebliches Einsparpotential für Arbeitgeber. Das Einkommensteuerrecht und die Rechtsprechung ermöglichen diverse Einsparungen, die jetzt auch für den Mittelstand rechtssicher gestaltet werden können. So können Arbeitgeber pro Mitarbeiter zwischen 750 EUR - 3.000 EUR jährliche Lohnkosten einsparen. Dabei profitieren die Mitarbeiter ebenfalls, indem in einem Teilungsmodell die Nettolöhne steigen. Es entsteht damit eine echte Win-Win-Situation.

ÜBER DEN REFERENTEN
Dipl. Kfm. Peter von Kostka hat BWL studiert und ist seit 12 Jahren beratend tätig. Er berät nationale und internationale Unternehmen im Bereich des Lohnkostenmanagements und der liquiditätsneutralen und kostensenkenden Auslagerung von Pensionsrückstellungen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Entwicklung von ganzheitlichen Konzepten, die den Unternehmen einen finanziellen Vorteil bringen und Risiken aus dem Unternehmen auslagern. Zu seinen Referenzen zählen sowohl KMU‘s, als auch große börsennotierte Unternehmen.

ANMELDUNG UND KOSTEN
Bitte sichern Sie sich rechtzeitig mit Ihrer Anmeldung einen der begehrten Plätze. Der Teilnehmerkreis ist auf 20 Personen begrenzt und die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen sowie nach einem Branchenschlüssel vergeben, der eine interessante Vielfältigkeit der Runde gewährleistet. Mit Ihrer verbindlichen Anmeldung ist ein Kostenbeitrag von 13,00 € pro Person für ein abwechslungsreiches Frühstück (inklusive 2 Kaffee/Tee) verbunden, der vor Ort zu zahlen ist. Anmeldungen bitte ausschließlich per E-Mail an Frau Christina Gesekus-Berndt unter cgb@hamburg-logistik.net.