lock

Die Logistikbranche präsentiert sich mit einem großen Gemeinschaftsstand potentiellen Nachwuchskräften

Unter dem Leitbild „Logistik Lernen Hamburg“ informierten zum 12. Mal in Folge Unternehmen, sowie Berufs- und Hochschulen auf der Messe Einstieg über die vielfältigen Ausbildungs- und Studienformate der Branche. Die Logistik musste dabei nicht nur eine passende Ansprache der Jugendlichen finden, sondern stand auch im anspruchsvollen Wettbewerb mit anderen Wirtschaftszweigen. Die Rekrutierung von jungen Talenten und die Förderung ihrer beruflichen (Weiter-)Entwicklung ist längst auch ein wirtschaftlicher Faktor geworden. Der demographische Wandel und der daraus resultierende Fachkräftemangel sind enorme Herausforderungen für die Unternehmen, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Ziel des gemeinschaftlichen Messeauftritts ist daher seit Anbeginn, eine möglichst große Aufmerksamkeit bei den Schülerinnen und Schülern zu erzielen und den Fokus des Interesses auf die Logistik zu richten. 

Die Logistikbranche präsentierte sich den jugendlichen Besuchern auf der diesjährigen Messe Einstieg in Hamburg auf einem ca. 100 qm großen Gemeinschaftsstand. Dadurch wurde die Sichtbarkeit der Branche auf der größten Ausbildungs- und Studienmesse in der Metropolregion Hamburg um ein Vielfaches erhöht und die beruflichen Karrieremöglichkeiten in der Logistik konnten umfassend präsentiert werden. Die Vorteile eines solchen gemeinschaftlichen Messeauftritts beschreibt Mandy Weiß, Ausbildungsleiterin bei SENATOR INTERNATIONAL wie folgt: „Einzeln sind wir stark, aber zusammen sind wir noch stärker. Wir verkörpern mit dem Gemeinschaftstand die Logistik und Speditionswelt und sind eine Einheit auf der Messe. So stellen wir uns ja auch dar, egal wie groß eine Firma ist am Stand sind wir alle gleich und somit sind die Chancen für die Bewerber groß“. Durch den Gemeinschaftsstand „Logistik Lernen Hamburg“ wurde den Besuchern nicht nur ein umfangreiches Informationsangebot geboten, sondern auch die Identifikation der einzelnen Aussteller mit der gesamten Branche signalisiert.

Die finale Entscheidung für einen Beruf oder ein Studium resultiert letztlich aus vielen Faktoren, aber ein erster positiver Eindruck ist durch nichts zu ersetzen. Und diese Gelegenheit bot sich den ausstellenden Unternehmen und Hochschulen auf der Messe Einstieg. Die Bandbreite an beruflichen Karrieremöglichkeiten wurden bereits auf der Eröffnungstalkrunde der Messe deutlich, an der auch Dr. Sandra Garbade, Geschäftsführerin Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB), teilnahm. Zum Thema „#Ausbildung #Studium # Gap Year – was ist das Richtige für mich?“ stellten sich dort junge Menschen vor, die ihre Entscheidung bereits getroffen haben. Für die Logistik sprach Helen Windscheid, die als duale Studentin ihre betriebliche Ausbildung bei Kühne + Nagel absolviert und zudem den Abschluss Hamburger Logistik-Bachelor anstrebt.

Freitag und Samstag erwartete die Besucher neben einem umfangreichen Informationsangebot am Stand von „Logistik Lernen Hamburg“ auch eine Menge spannende Unterhaltung. Als Teil der Berufe-Challenge wurde den Jugendlichen u.a. die Möglichkeit geboten, an einem Modell das Prozedere des modernen Container-Packings zu simulieren und so grundlegende Einflüsse der Digitalisierung auf die Logistik zu erleben. „Wir befinden uns in einem Wettbewerb mit allen anderen Branchen um die Fachkräfte von morgen. Unsere Aufgabe ist es daher, den jungen Menschen die Logistik als zukunftsorientierte und attraktive Option für den beruflichen Werdegang nahezubringen. Mit „Logistik Lernen Hamburg“ haben wir eine starke Marke zur Nachwuchsgewinnung etabliert, die ganzjährig mit diversen Aktivitäten in der Berufsorientierung unterwegs und auch als zentrale Informationsplattform im Internet präsent ist“, so Michael Appich, Projektmanager für Personal & Qualifizierung bei der Logistik-Initiative Hamburg. Die kontinuierliche Ansprache der jeweils nächsten Generation Schulabgänger ist Jahr für Jahr aufs Neue notwendig, um das Arbeitskräftepotenzial kurz-, mittel- und langfristig zu sichern und auch den Stellenwert des Berufsfeld Logistik zu verdeutlichen und aktiv zu stärken.

Auf dem Gemeinschaftsstand „Logistik Lernen Hamburg“ präsentierten sich die Logistik-Initiative Hamburg und Ihre Partnerunternehmen Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, a.hartrodt Deutschland (GmbH & Co) KG, SENATOR INTERNATIONAL Spedition GmbH, die Dachser Group SE & Co. KG, sowie boxXpress.de GmbH, die Berufsschulen (BS27) und Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr, sowie die Kühne Logistics University (KLU) den 30.000 Besuchern auf dem zweitgrößten Stand der diesjährigen Messe. 

Bei den Podiumsveranstaltungen Am Freitag und Samstag, waren interessierte Teilnehmer eingeladen, über aktuelle Themen zu diskutieren. Unter der Moderation von Hans Brandenburg und Jens Gutermuth (Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr), tauschten sich Uwe Richter (Kühne + Nagel (AG & Co.) KG), Mandy Weiß (SENATOR International), Prof. Dr. Claus Muchna (HFH Hamburger FernHochschule), sowie Azubis der Richtungen „Fachkraft Lagerlogistik“ sowie „Kaufmann/frau für Speditions- und Logistikdienstleistung“ aus und beantworten Fragen der Zuschauer zum Thema „Logistik hält die Welt am Laufen – erfahre von uns was sie dir beruflich bietet!“.

Weiterempfehlen
keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht