lock

Die bereits 10. Sitzung des Arbeitskreises Logistikimmobilien hat aufgrund von Covid-19 als Telefonkonferenz stattgefunden.

Zunächst stellte Dr. Jan Ninnemann die Studie zu Micro-Hub-Standorten in Hamburg mit einem Fokus auf den KEP-Dienstleistern vor. Hierbei wurden unter anderem Micro-Hub-Typen definiert und die Anforderungen der KEP-Dienstleister herausgearbeitet.

Das weitere Vorgehen zu dem Projekt „5 Erfolgsfaktoren für Multilevel-Logistik in Hamburg - Ein Positionspapier des Arbeitskreises Logistikimmobilien für die mehrgeschossige Nutzung von innerstädtischen Logistikflächen“ wurde diskutiert. Das Positionspapier konnte bereits vor Weihnachten fertiggestellt werden. Der Plan ist, das Papier innerhalb der Verwaltung und der Mitglieder der LIHH bekanntzumachen. Es soll gezielt der Vorrang für die mehrgeschossige Logistik eingefordert werden und wo diese realisiert werden können, gehighlightet werden.

Zum Ende der Telefonkonferenz wurde sich zu der aktuellen Corona-Situation ausgetauscht und wie sich die Pandemie auf die einzelnen Unternehmen und Hochschulen auswirkt. Die Teilnehmer waren sich einig, dass alle aus dieser Situation nur lernen können, um für weitere Krisen vorbereitet zu sein.

Sie sind Mitglied der Logistik-Initiative Hamburg und möchten im Arbeitskreises Logistikimmobilien aktiv mitarbeiten? Dann bewerben Sie sich jetzt und nehmen Kontakt zu uns auf unter ak.logistikimmobilienhamburg-logistik.net.

Weiterempfehlen
keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht