lock
Header_fairtruck

Neben Umwelt- und Klimaaspekten zählen ebenso soziale Komponenten zu einer nachhaltigen Unternehmensstrategie. Die Corona-Krise zeigt deutlich, Logistik ist systemrelevant. So gehören LKW-Fahrer*innen zu den Helden des Alltags - sie halten den Waren- und Güterverkehr am Laufen und sorgen somit für eine stabile Versorgung.

Das erste Mal sind LKW-Fahrer und Lagerarbeiter gleichgestellt worden mit Krankenpflegern, also mit hoch angesehen sozialen Berufen. Und das hat sehr, sehr gut getan, denn dieses ist eine Form der Wertschätzung, die manchmal mehr Wert ist als Geld“ so äußerte sich Prof. Dr. Peer Witten zu der Corona-Krise in dem aktuellen DVZ-Podcast vom 21. April.

Gleichzeitig klagen viele der LKW-Fahrer*innen über schlechte Behandlung, fehlenden Zugang zu sanitären Anlagen und hohe Belastungen. Durch die aktuelle Krise verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen zudem noch sehr stark. Das sorgt neben einem schlechten Image des Berufs und der ganzen Branche folglich für wenig neue begeisterte Berufseinsteiger und eine ausgeprägte Fluktuation des Personals in den Betrieben. Bereits heute lässt sich ein Mangel von 150.000 Berufskraftfahrer/innen bis 2022 in Deutschland ableiten.

 

FairTruck bietet Berufskraftfahrern eine Plattform, bei der sie eine Stimme erhalten.

LKW-Fahrer*innen eine Stimme geben und für bessere Arbeitsbedingungen, Fairness und Wertschätzung sowie für die Aufwertung des Berufsstandes sorgen: Dieser Gedanke steht hinter der Initiative FairTruck. Denn mit dem FairTruck Siegel verpflichten sich Unternehmen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Berufskraftfahrern.

Basierend auf dem FairTruck Codex können Fahrerinnen und Fahrer über die FairTruck-App anonymisiert Rückmeldung zu der momentanen Ist-Situation in Betrieben sowie an der Be- und Entladerampe geben und gleichzeitig bei Bedarf konkrete Verbesserungsvorschläge aufführen.

Berücksichtigt werden bei der Bewertung die Kriterien: Qualität, Sicherheit und Gesundheit, Wertschätzung und Partnerschaft, Entlohnung sowie Nachhaltigkeit und Umwelt. Mehr als 750 Berufskraftfahrer geben bereits jetzt regelmäßig Bewertungen ab und sorgen so gezielt für verbesserte Arbeitsbedingungen.

Indem auf die Bedürfnisse sowie entgegengebrachte Wertschätzung der Berufskraftfahrer in ihrem Unternehmen eingegangen wird, tragen FairTruck Partner entscheidend zur Aufwertung des Berufstandes bei und ermöglichen sich signifikante Wettbewerbsvorteile auf dem hart umkämpften Fachkräftemarkt.

Kontakt

Ann-Kathrin Hippler
Projektmanagerin Fair Truck

FairTruck GmbH
Tel: +49 162 77 30 708
akh@fair-truck.de
www.fair-truck.de

LinkedIn

Facebook

Autor/Autorin
Weiterempfehlen
keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht