lock

Die Hansestadt Hamburg ist Logistikhauptstadt. Klar. Und was ist mit den angrenzenden Landkreisen der Region, bspw. in Nordniedersachsen, Holstein, Mecklenburg? Für die Logistikwirtschaft gilt: Es sind zwei Seiten derselben Medaille. Und dabei geht es nicht nur um die Arbeitsteilung Stadt- Umland: Natürlich arbeiten tausende Menschen mit Wohnort im Umland im Hamburger Hafen und in Logistikbetrieben in der Hansestadt. Und das ist auch gut so.

Die Hansestadt Hamburg ist Logistikhauptstadt. Klar.

Und was ist mit den angrenzenden Landkreisen der Region, bspw. in Nordniedersachsen, Holstein, Mecklenburg? Für die Logistikwirtschaft gilt: Es sind zwei Seiten derselben Medaille. Und dabei geht es nicht nur um die Arbeitsteilung Stadt- Umland: Natürlich arbeiten tausende Menschen mit Wohnort im Umland im Hamburger Hafen und in Logistikbetrieben in der Hansestadt. Und das ist auch gut so.

Klar ist aber auch: Die Logistik ist längst in der Fläche angekommen, mit großflächigen Standorten für eCommerce und Distribution, genauso wie mit innovativen StartUps und vernetzten Systemen. Auch in den Landkreiden der Region findet eine eigenständige Logistik-Entwicklung statt, wenngleich es ein gegenseitiges Bedingungsverhältnis zwischen Stadt und Umland gibt.

Nehmen wir einmal als Beispiel den Landkreis Heidekreis im Süden der Stadt, im kürzesten Fall immerhin fast 40 Straßenkilometer von der Hamburger Stadtgrenze entfernt. An was denken Sie jetzt: an Heideflächen und Heidschnucken im Naturschutzgebiet rund um den Wilseder Berg, an den Heidepark Soltau, den Vogelpark Walsrode, den Serengeti-Park Hodenhagen oder den Snowdome in Bispingen? Alles richtig. Und auch wieder falsch, denn es lohnt ein Blick auf den Logistikstandort Heidekreis entlang der A7 zwischen Bispingen und Schwarmstedt  -  der fast bis vor die Tore von Hannovers reicht. Und dabei geht es nicht um LKW-Staus auf der A7, sondern um echte Dynamik in der Logistik: Fünf neue Großprojekte in Soltau, Walsrode und Bad Fallingbostel zwischen 20.000 und 60.000qm Bruttogeschoßfläche in fünf Jahren, davon wurden in Walsrode zwei Projekte mit über 50.000qm realisiert. Und dazu intelligente multimodale Vernetzungskonzepte zwischen dem Soltau Logistic Center sowie dem Hamburger via Bahn und LKW, - im aktuellen Modellversuch sogar fahrerlos.

Was die jüngste Ansiedlungsdynamik angeht, steht der Handel mit Distributionscentern für das Onlinegeschäft aber auch für die deutschlandweite Belieferung von stationären Einheiten im Mittelpunkt der Entwicklung: Der deutsche Möbelhändler Home24, der irische Spielzeughändler SmythsToys (Nachfolger von ToysR’us) sowie Logistikzentren von Forstgeräten bis Medizintechnik haben im Heidekreis ihre Heimat gefunden. Und nicht zu vergessen ein CKD-Export-Lager für Audi. Dabei profitiert die Achse entlang der A7 von Ihrer Zubringerfunktion von und zu den Häfen ebenso wie von Ihrer Rolle als Magistrale in das Hinterland. Eine ähnliche Entwicklung mit geographisch nur geringfügig anderer Orientierung nimmt übrigens auch der Abschnitt der A1 in der Metropolregion: Großläger von IKEA, Geodis, großen Lebensmittlern und vielen anderen finden sich seit einigen Jahren beispielsweise in den Kreisen Rotenburg/Wümme, Harburg und Stormarn.

Wer Lust auf mehr zum Thema Logistik & e-Commerce in der Fläche und auf weitere Hintergrundinformationen hat, der besucht die inzwischen 7. MetroLog-Konferenz der Logistik-Initiative Hamburg am 30. September im Abenteuer-Hotel „Heide Park Resort“ in Soltau.

Die Initiatoren starten vormittags mit zwei parallelen Fachexkursionen zum Hafen-Hinterland-HotSpot Soltau LogisticCenter und zur Firma Grube nach Bispingen – Deutschlands führendem Online-Händler aus den Bereichen Forst, Natur und Umwelt. Während der Besichtigungstouren und auf der Fachkonferenz am Nachmittag stehen spannende Beiträge zu den Themen „Heide meets Hafen“, eCommerce-Bauboom, Qualifizierung und innovative Logistikpfade auf der Agenda, bis hin zum Einsatz von Wasserstoff-Antriebstechnologie in der Logistik. Und auch der aktuelle Logistik-Jobmonitor für die südliche Metropolregion wird präsentiert. Alle Infos zur MetroLog, Anmeldemöglichkeiten und Programm finden Sie hier. Wir sehen uns!

Autor/Autorin
Weiterempfehlen
keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht