Innovative Waterway Transportation

EU Interreg NSR Projekt

InnoWaTr

InnoWaTr ist ein von der EU gefördertes Nachhaltigkeits- & Innovationsprojekt. InnoWaTr hat das Ziel, mit einer kooperativen „Freight Flow Coalition“ (FFC) die Binnenschifffahrt für Güterströme zu fördern und damit den Modal Shift, d.h. die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Binnengewässer und die Binnenwasserstraßen, voranzubringen.

Projektzeitraum: April 2023 – Juni 2026

Förderprogramm: Das Projekt wird kofinanziert durch die Europäische Union aus dem Programm EU Interreg North Sea Region 2021 – 2027 (European Regional Development Fund)

Projektbudget: Gesamt 5,74 Mio. EUR, Förderung (ERDF): 3,45 Mio. EUR

Projektschwerpunkte:

  • Erprobung eines kollaborativen Freight Flow Coalition (FFC) Ansatzes
  • Einsatz autonomer bzw. ferngesteuerter Schiffeinheiten in den beteiligten Regionen
  • Beschleunigung der Verlagerung von Verkehren der Straße auf das Wasser
  • 8 Pilotversuche in regionalen FFC-Kooperationen, darunter:
    • Hamburger Use Case: Pilotierung einer urbanen Shuttle-Versorgung des Einzelhandels im Überseequartierder HafenCity per Binnenschiff
    • Norddeutscher Use Case: Etablierung einer Containerlinie per Binnenschiff zwischen Bremerhaven und Hamburg

Das Projektkonsortium besteht aus 25 Partnern aus 5 verschiedenen Ländern (Deutschland, Belgien, Niederlande, Frankreich, Schweden) und vereint wissenschaftliche und wirtschaftliche Akteure.

Projektpartner:

  • Logistik-Initiative Hamburg, DE
  • TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG, DE
  • Wirtschaftsverband Weser e.V, DE
  • Kuehne Logistics University gGmbH, DE
  • bremenports GmbH & Co. KG, DE
  • HHX.blue GmbH, DE
  • Norddeutsche Wasserweg Logistik GmbH, DE
  • Opleidingscentrum voor Hout en Bouw vzw, BE
  • SEAFAR, BE
  • POM Oost-Vlaanderen, BE
  • Urban Waterway Logistics, BE
  • European Inland Waterway Transport Platform, BE
  • Maritieme Academie Harlingen, NL
  • Provinz Friesland No, NL
  • Provinz Groningen No, NL
  • Afvalsturing Friesland NV (OMRIN), NL
  • KOTUG International BV, NL
  • Auto mooring Solutions, NL
  • Eindhoven University of Technology, NL
  • Sogestran Logistics, FR
  • Institut du Droit International des Transports, FR
  • CIRCOE Centre de conseil et d’innovation en logistique, FR
  • SSPA Sweden AB, SWE
  • Göteborgs universitet, SWE
  • Skaw Shipping & Transport, SWE

Die Logistik-Initiative Hamburg fungiert im Rahmen des Projekts als Koordinator für die FFC „City Logistics Retail“ in Hamburg und unterstützt die norddeutsche FFC „Container Transport Bremerhaven Hamburg“. Weitere Partner der beiden norddeutschen FFCs sind:

  • Wirtschaftsverband Weser e.V. (Bremen)
  • bremenports GmbH & Co. KG (Bremen)
  • TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG (Hamburg)
  • Kuehne Logistics University gGmbH (Hamburg)
  • Urban Waterway Logistics (Gent)

Darüber hinaus unterstützen diverse assoziierte Partner das Projekt, u.a.:

  • Rijkswaterstaat
  • Port of Hamburg
  • VNF

 

 

 

Im Rahmen des European Green Deal und des Fit-for-55-Pakets strebt die Europäische Union an, die Emissionen aus der Binnenschifffahrt erheblich zu reduzieren. Netto-Null-Emissionen ist das Ziel der EU u.a. für die Binnenschifffahrt. Es bedeutet, dass die Emissionen von Treibhausgasen aus der Binnenschifffahrt bis 2050 vollständig ausgeglichen werden müssen. Dies kann durch eine Kombination von Maßnahmen erreicht werden, wie z. B. die Einführung einer CO2-Bepreisung, die Förderung der Nutzung von erneuerbaren Energien und Wasserstoff sowie die Verbesserung der Effizienz der Schiffe.

Bei der Umsetzung sind hierbei auch die Schiffseigner in der Pflicht. Dabei handelt es sich meist um KMU, die stark von anderen Akteuren abhängig sind. Die Binnenschifffahrtsunternehmen allein sind nicht in der Lage, Finanziers mit langfristigen Sicherheiten und ausreichend nachhaltigen Angeboten zu überzeugen, um Innovationen zu realisieren.

Das Projekt InnoWaTr führt dafür einen kollaborativen Ansatz ein, der als praktische und inspirierende Strategie für ein massives Follow-up fungiert. Die InnoWaTr Lösung verlagert den Schwerpunkt vom Binnenschifffahrtsunternehmen allein auf die Ebene der ganzheitlichen Transportströme (Freight Flows) unter Einbeziehung aller relevanten Akteure. Durch die Vereinigung von Interessengruppen in speziellen Freight Flow Coalitions werden Interessen, Verantwortlichkeiten und Vorteile sowie Kosten und Nutzen geteilt, was zu einem bewährten Modellansatz führt, der funktioniert.

Das Ziel von InnoWaTr ist es, ein breites Bewusstsein für den Mehrwert eines praktischen und gut geführten Ansatzes zu schaffen. InnoWatr engagiert sich für eine auf die Interessengruppen ausgerichtete Kommunikation, die durch inspirierende praktische Anleitungen, erzielte Ergebnisse und angewandte Strategien unterstützt wird.

Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. Projektergebnisse werden nach Abschluss des Projekts an dieser Stelle veröffentlicht.

Sie sind im Bereich Letzte Meile, autonome Verkehre, ITS oder Binnenschifffahrt aktiv, haben Fragen zum Thema oder möchten eine Projektidee in diesem Bereich gemeinsam mit unserem Netzwerk umsetzen oder diskutieren? Dann sprechen Sie uns gern an!

LINKS

Projekt Website:  Website

Social Media:  LinkedIn