Am 18. Februar 2021 veranstaltet die Logistik-Initiative Hamburg zum dritten Mal das Logistik- Barcamp „open.innovation“. Bei den Veranstaltungen in den vergangenen Jahren wurden spannende Ideen aus den Bereichen Weiterbildung, E-Learning, Künstliche Intelligenz und weitere gepitcht. Wir berichten, wie es konkret mit den Projektvorhaben von „Green Credits“ und „TradeInfo“ aus dem Februar 2020 weiterging.

Bei letzterem handelt es sich um eine Idee aus der Verpackungslogistik: Kunden lassen ihren Dienstleistern beim Verpacken ganzer Fabriken zunehmend weniger Zeit und die Logistikdienstleister müssen eine Vielzahl von Maschinenteilen orchestrieren. Entweder Teile fehlen, kommen verspätet oder werden unterschiedlich benannt. Mit einer „Tradeinfo“-Datenbank könnten diese Probleme entfallen. Aktuell arbeitet die LIHH zusammen mit den Ideengebern von Export-Verpackung Sehnde sowie dem IT-Executive Club an der Weiterentwicklung des Vorhabens. In den kommenden Wochen sollen Usecases priorisiert und mögliche Anknüpfungspunkte zu bestehenden oder geplanten Fördervorhaben identifiziert werden.

Green Credits“ richtet sich an Handelsunternehmen sowie Logistiker. Aktuell konzipiert Ideengeber IBM zusammen mit Innovation Natives, CGI Deutschland und der LIHH eine App. Diese richtet sich an VerbraucherInnen, die darüber ihre Bestellpräferenzen (Bündelung, Abstellort etc.) gleichzeitig bei beliebten Onlineshops hinterlegen können. Darüber hinaus bietet die App konkrete Hinweise zum eigenen ECommerce-Co2-Verbrauch und Tipps zu dessen Reduktion. Bislang konnte das Team in Gesprächen mit mehreren Handelspartnern wertvolle Hinweise aus der Praxis gewinnen. Als nächster Schritt soll die Einbindung von Logistikunternehmen geprüft sowie die Entwicklung einer API in Angriff genommen werden.

Projektleiter Dr. Jan C. Rode zeigt sich mit der Entwicklung des Innovationsprozesses zufrieden: „Während wir im ersten Jahr noch mit der Methode und Ideen im Experimentierraum waren, konnten wir 2020 schon eine Schippe drauflegen.“ Dies zeigt nicht zuletzt die Entwicklung von „Green Credits“ und „Tradeinfo“ – Themen, die trotz der Pandemie-Einschränkungen mit hohem persönlichen Engagement der Beteiligten weiter voran getrieben wurden. Rode hofft deshalb, dass es 2021 einen weiteren Schub geben wird: „Dafür haben wir unsere Workshop-Methode nochmals aktualisiert. Ich bin überzeugt, dass das LIHH-Netzwerk wieder spannende Ideen pitcht und diese dann durch firmenübergreifende Kollaboration weiter veredelt“.

Tickets (kostenlos) zu „open.innovation 2021“ gibt es hier.  
Themen/Ideen können direkt bei jrhamburg-logistik.net vorgeschlagen werden.
Unsere Informationen für Sponsoren finden Sie hier.
 

Weiterempfehlen
keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht