Wir möchten mit Ihnen zusammen eine neue Technologie in Hamburg erstmalig testen. Unser Ziel: Die langfristige Implementierung von „Green4TransPORT“ im Hamburger Verkehrsnetz, sodass der Verkehrsfluss optimiert wird und Ihre Lieferzeiten sich verkürzen.


Stellen Sie sich die folgende Situation vor: Es ist 21:00 Uhr und Ihre Fahrer/-innen wollen ihre Tour möglichst schnell abschließen. Weit und breit ist kein Verkehr in Sicht und trotzdem verbringen sie eine lange Zeit vor einer roten Ampel.

Sie und Ihre Fahrerinnen und Fahrer kennen das Problem?

Unser Ziel ist die langfristige Implementierung von „Green4TransPORT“ im Hamburger Verkehrsnetz, sodass der Verkehrsfluss optimiert wird und Ihre Lieferzeiten sich verkürzen. Das Resultat wird sein, dass Ihre Kunden durch schnellere Lieferzeiten noch zufriedener sein werden und Ihre Fahrer/-innen werden es Ihnen ebenfalls danken.

Begleiten Sie das Pilotprojekt „Green4TransPORT“ im Rahmen der mehrmonatigen Testphase, die aktuell startet. Die dafür benötigte Technik, das FlowRadar, wird durch das Projekt kostenfrei bereitgestellt.


Ihre Vorteile, die mit dem Pilotprojekt bestätigt werden sollen

• Sie erhalten für Ihr Fahrzeug eine grüne Welle, wenn ampelseitig möglich

• Sie sind schneller am Ziel

• Sie sparen Nerven durch weniger Stop-and-go-Verkehr

• Sie sparen Kraftstoff und gleichzeitig reduziert sich Ihr Flottenverbrauch

• Sie schaffen einen positiven Effekt zur Verkehrssicherheit und zum Verkehrsfluss

 

Mitmachen bei „Green4TransPORT“

1. Interesse bekunden per E-Mail unter: g4thpa.hamburg.de

2. Bestätigung zur Teilnahme bekommen

3. FlowRadar erhalten und in geeignete Fahrzeuge einbauen

4. Infos über Projektauswertungen während des Projekts und am Projektende erhalten

5. Teil des Pilotprojekts werden


Das FlowRadar

Das FlowRadar wird durch die HPA als Projektmanager kostenfrei bereitgestellt. Das FlowRadar in den LKWs von innen an die Frontscheibe anbringen, mit Strom versorgen und los geht’s!

• Sie befestigen den FlowRadar mit erprobtem Saugnapf von innen an die Frontscheibe. Wir verzichten bewusst auf Klebeverbindungen.

 • Sie benötigen eine Bord- Steckdose (Spannung: 12V, DC/ Gleichstrom; Stromstärke: max. 2,1 A bei 5V DC Output).

 • Der FlowRadar schaltet sich nicht selbst ab. Wir empfehlen, den FlowRadar zum Arbeitsende von der Bord-Steckdose zu trennen und zum Arbeitsbeginn wieder anzuschließen, damit die Fahrzeugbatterie nicht entladen wird.

 


Weitere Details auf der Projekthomepage


keyboard_arrow_left Zur BLOG-Übersicht